Valdet Rama spielt gut, kann sich aber gegen die kompakten Kieler nicht entscheidend durchsetzen - © © gettyimages / Martin Stoever/Bongarts
Valdet Rama spielt gut, kann sich aber gegen die kompakten Kieler nicht entscheidend durchsetzen - © © gettyimages / Martin Stoever/Bongarts
2. Bundesliga

Müde Nullnummer lässt beide Teams hoffen

Kiel - Nordisch herb. So könnte man das zusammenfassen, was den 9812 Zuschauern am Freitagabend im Holstein-Stadion beim Relegations-Hinspiel zwischen dem Gastgeber Holstein Kiel und dem Zweitligisten 1860 München geboten wurde (Spielbericht). Bei typischen norddeutschen Schmuddelwetter trennten sich beide Teams torlos. Die Entscheidung fällt dann am kommenden Dienstag in der Münchener Allianz Arena.

Norddeutsches Wetter – heißblütige Fans

Pünktlich zum Spiel hörte es auf zu regnen. Zuvor öffnete der Himmel seine Schleusen und an Sommerfußball Ende Mai mit warmen Temperaturen war an der Kieler Förde nicht zu denken. Trotzdem waren die Fans der Kieler in großer Vorfreude und unterstützten ihr Team nach Kräften. Holstein-Trainer Karsten Neitzel bedankte sich nach dem Spiel ausdrücklich bei den Fans für die tolle Choreographie und den starken Support.

- © gettyimages / Martin Stoever/Bongarts