Köln - Historische Siege, bewährte Startaufstellung und mal wieder Aluminium. Beachtliche Topdaten, kuriose Fakten und wissenswerte Statistiken - diese 5 Dinge sollten Sie sich über den 4. Spieltag auf jeden Fall merken.

1) Das gab es zuletzt 1972...

1) Darauf musste Eintracht Braunschweig lange warten: Erstmals seit 43 Jahren haben die Niedersachsen in Bielefeld gewonnen. Das war zuletzt 1972 in der Bundesliga der Fall. Damals gewannen die Braunschweiger deutlich mit 7:1. Diesmal gewann das Team von Torsten Lieberknecht mit 2:0. Die treffer erzielten Adam Matuschyk und Salim Khelifi.

2) Kontinuität zahlt sich aus

Nur der VfL Bochum begann in allen vier Spielen mit derselben Startformation – und nur Bochum gewann alle vier Spiele. Am 3. Spieltag setzten sich Die goldene Spitzenreiter-Elf lautet:

4) Bester Saison-Start der Vereinshistorie

Der FC St. Pauli ist nie besser in die Saison gestartet als jetzt. Erstmals seit Februar 2012 stehen die Kiezkicker auf einem Aufstiegsplatz. Lennart Thy belohnte die Hamburger mit seinem sehenswerten 1:0-Siegtreffer bei RB Leipzig. Nach dem gelungenen Saisonstart steht St. Pauli damit nun auf Platz zwei der Tabelle.

5) Aluminium-Pech

© imago / MIS

Der TSV 180 München bleiben sieg- und glücklos: In den letzten beiden Spielen trafen die Münchner fünfmal Pfosten oder Latte. Zudem landete der Elfmeter von Daniel Adlung im Spiel gegen den 1. FC Union Berlin am Pfosten, das Spiel endete 0:0. Das bedeutet nach dem 3. Spieltag Platz 16 für die Löwen.

5) Wann platzt der Knoten?

Nach nur einem Punkt aus vier Spielen steht Fortuna Düsseldorf erstmals seit fünf Jahren auf einem Abstiegsplatz in der 2. Bundesliga. Düsseldorf hat erstmals in seiner Zweitliga-Geschichte vier Heimspiele in Folge verloren. Am vergangenen Wochenende unterlag die Fortuna dem SC Freiburg mit 1:2.