Köln - Jede Menge Spannung versprechen die drei Sonntagsspiele in der 2. Bundesliga (ab 13.15 Uhr im Liveticker). Während Fortuna Düsseldorf mit neuem Trainer in Heidenheim den Anschluss ans Aufstiegsrennen sucht, ist am Hamburger Millerntor Abstiegskampf in Reinkultur zu erwarten.

FC Heidenheim - Fortuna Düsseldorf

"Ich bin gegen Heidenheim noch ungeschlagen“, witzelte der neue Fortuna-Coach Taskin Aksoy in Anspielung auf einen Testspielsieg in der Winterpause der letzten Saison mit Fortunas U23 gegen den nächsten Gegner. (Topfakten zum Spiel) Was er von den "großen" Fortunen unter seiner Regie erwartet? "Aus einem kompakten Verbund fordere ich aktive Balleroberungen und ein schnelles Spiel nach vorne. Ich mag kein Ballgeschiebe, stattdessen sollten wir die Unordnung des Gegners ausnutzen."

Was Aksoy Mut macht? Mit 19 Punkten aus elf Spielen liegt seine Fortuna in der Auswärtstabelle auf dem dritten Platz, Heidenheim ging in den letzten drei Heimspielen jeweils mit einer 0:1-Niederlage vom Platz. Das Hinspiel gewann die Fortuna mit 3:2 .

FC St. Pauli - Erzgebirge Aue

© imago

Im Heimspiel gegen den Aue steigt für den FC St. Pauli das vierte direkte Abstiegsduell in Folge! Nach den sieglosen Partien gegen Sandhausen (0:0), Fürth (0:1) und beim TSV 1860 München (1:2) steht das Team von Ewald Lienen gegen die drei Punkte vor ihnen platzierten Auer mächtig unter Druck. (Topdaten zum Spiel). Beim FC Erzgebirge hat die Niederlage gegen Darmstadt Spuren hinterlassen: Neuzugang Bobby Wood fällt wegen eines Innenbandanrisses im rechten Knie mindestens zwei Monate aus. Ersatzmann Romario Kortzorg, gegen Darmstadt für Wood eingewechselt, wurde unter der Woche vom Training suspendiert. Im Hinspiel siegte der FC Erzgebirge klar mit 3:0.

RB Leipzig - FC Union Berlin

Noch kein Dreier in 2015 - RB Leipzig tritt trotz Trainerwechsel auf der Stelle und kann schon fast für eine weitere Saison in der 2. Bundesliga planen. Dasselbe gilt im Ost-Duell (Topdaten zum Spiel) der Tabellennachbarn für Union Berlin, allerdings mit positiver Tendenz. Aus den letzten acht Spielen holten die Hauptstädter 16 Punkte. Nur Tabellenführer FC Ingolstadt hat in diesem Zeitraum einen Zähler mehr gesammelt. In der Hinrunde siegte Union an der Alten Försterei mit 2:1.