Köln - Bald geht es auch in der 2. Bundesliga wieder los: Am 23. und 24. Januar steht der 19. Spieltag auf dem Programm. Die Vorfreude ist groß, denn sowohl an der Spitze als auch im Abstiegskampf liegen die Teams noch eng beieinander. Spannung ist also garantiert. Bundesliga.de hat sich zum Start ins neue Jahr für die Clubs mal die Statistiken angeschaut und Kategorien gefunden, in der jeder Club einmal ganz vorne ist.

Fortuna Düsseldorf - Punkte

Die wichtigste aller Statistiken führt Fortuna Düsseldorf an - nämlich die der meisten Punkte. Die Rheinländer stehen nach 18. Spieltagen mit 34 Punkten an der Tabellenspitze. Dicht gefolgt allerdings von Herbstmeister Holstein Kiel und dem 1. FC Nürnberg (jeweils 33 Punkte). Der Meisterschaftskampf ist spannend, wie selten.

>>> Matchcenter #F95AUE

Holstein Kiel - Tore

Der furios aufspielende Aufsteiger aus Schleswig-Holstein ist die offensivstärkste Mannschaft der Liga. In den bisher absolvierten 18 Partien schossen Marvin Ducksch und Co insgesamt 37 Tore und führen damit diese Kategorie an. Dicht gefolgt vom punktgleichen 1. FC Nürnberg, der einmal weniger traf.

>>> Matchcenter #KIEFCU

1. FC Nürnberg - Tore durch Stürmer

Der Tabellendritte aus Franken führt die Statistik mit den meisten Stürmer-Toren an. 12 der 16 erzielten Treffer durch Angreifer gingen dabei auf das Konter von Mikael Ishak. Der Schwede führt damit auch die Torschützenliste der 2. Bundesliga an.

>>> Matchcenter #FCNREG

FC Ingolstadt - Torschüsse nach Standards

Der Bundesliga-Absteiger ist nach einem Schlussspurt zum Ende des Jahres auch Platz vier gestürmt. Die Ingolstädter führen die Liga bei der Statistik Torschüsse nach Standards mit großem Abstand an (98). 23 Torschüsse hat der MSV Duisburg auf Platz zwei in dieser Kategorie weniger auf dem Konto.

>>> Matchcenter #FCISVS

SV Sandhausen - wenigste Gegentore

Nicht ein Team aus dem Führungstrio, sondern der SV Sandhausen hat aktuell die wenigsten Gegentreffer kassiert. Das Team von Trainer Kenan Kocak spielt eine ausgezeichnete Saison und steht auf einem hervorragendem fünften Platz. Großen Anteil hat da sicherlich die stabile Abwehr, die in 18 Spielen nur 18 Gegentreffer zu ließ - Ligaspitze.

>>> Matchcenter #FCISVS

Union Berlin - Tore nach Standardsituationen

Mit Platz sechs hängen die Berliner ihren eigenen Erwartungen etwas hinterher. Dennoch sind die Eisernen auf Platz sechs in Schlagdistanz zur Spitze. In einer Kategorie sind sie jedoch Spitze. Nach ruhenden Bällen haben die Köpenicker bereits 13 von 33 Treffern erzielt. Egal ob nach einer Ecke oder nach einem Freistoß, wenn der Ball ruht, herrscht Alarmstufe Rot beim Gegner.

>>> Matchcenter #KIEFCU

Video: Die Top-Tore des 18. Spieltags

MSV Duisburg - Anzahl der Zu-Null-Spiele

Der Aufsteiger steht mit Platz sieben nach 18 Spielen sehr gut da und kann sich dabei vor allem auf eine stabile Defensive verlassen. Insgesamt blieb das Team von Trainer Ilja Gruev schon sieben Mal ohne Gegentor. Diese Spitzenposition müssen sich die Zebras allerdings mit dem Tabellenführer Fortuna Düsseldorf teilen.

>>> Matchcenter #BOCMSV

SSV Jahn Regensburg - Torschüsse insgesamt

Wenn man nicht weiß, wohin mit dem Ball, dann soll man laut einer Fußball-Weisheit auf das Tor schießen. Daran hat auch der SSV Jahn Regensburg gehalten. Der Aufsteiger gab bislang 305 Torschüsse ab - Ligaspitze. Dicht gefolgt vom FC Ingolstadt mit 302.

>>> Matchcenter #FCNREG

DSC Arminia Bielefeld - Großchancenverwertung

Die Ostwestfalen entpuppen sich als eiskalte Vollstrecker vor dem gegnerischen Tor. Die Arminia spielten sich zwar nicht die meisten Großchancen heraus, aber sie nutzen ihre 18 Chancen höchst effektiv und schossen 13 Tore. Das ist eine Quote von 72,22 Prozent.

>>> Matchcenter #DSCSGF

FC St. Pauli - Beste Zweikampfquote

Dass der FC St. Pauli die beste Zweikampf-Quote der Liga vorweisen kann, sollte nicht überraschen. Als Spieler des Kiezclubs ist Aggressivtät und Einsatzwille quasi in der DNA. 52,83 Prozent aller Duelle konnte das Team von Trainer Kauczinski für sich entscheiden.

>>> Matchcenter #SGESTP

SG Dynamo Dresden - unterschiedliche Torschützen

Nach dem Abgang von Stefan Kutschke verfügt Dynamo in dieser Saison nicht mehr über einen klassischen Torjäger. Deshalb ist das Toreschießen bei den Sachsen auf mehrere Schultern verteilt worden. Die 26 geschossenen Tore haben insgesamt 14 verschiedene Spieler erzielt. Das nennt man Ausgeglichenheit.

>>> Matchcenter #SGESTP

VfL Bochum - Tore nach Steilpass

Der sogenannte Pass in die Tiefe ist beim VfL Bochum ein probates Mittel, um Tore zu erzielen. In dieser Kategorie liegt der VfL auf Rang eins. Sechs der 18 Saisontore resultierten aus einem Steilpass.

>>> Matchcenter #BOCMSV

Der FC St. Pauli ist das zweikampfstärkste Team der Liga © gettyimages / Oliver Hardt

FC Erzgebirge Aue - geringster Anteil Gegentore nach Standards

Das Team aus dem Erzgebirge ist besonders bei gegnerischen Standards hellwach. Nur vier Gegentreffer kassierten die Auer nach Ecken oder Freistößen (16 Prozent).

>>> Vorschau-Fakten #F95AUE

Eintracht Braunschweig - Gegentore nach Ballverlust

Konteranfällig sind die Braunschweiger also nicht. Die Eintracht kassierte nach Ballverlusten kein einziges Gegentor. Die Rückwärtsbewegung im Team von Trainer Torsten Lieberknecht stimmt also und auch das Defensivverhalten nach Fehlpässen oder verlorenen Zweikämpfen.

>>> Matchcenter #FCHEBS

1. FC Heidenheim - Tore nach direktem Freistoß

Die besten Freistossspezialisten spielen in Heidenheim. Der Tabellen-15. erzielte immerhin drei Tore nach einem direkt verwandelten Freistoß. Diese Statistik müssen sich die Heidenheimer allerdings mit dem SSV Jahn Regensburg teilen.

>>> Matchcenter #FCHEBS

SV Darmstadt - Torschüsse für ein Tor

Die Saison ist für den Bundesliga-Absteiger alles andere als rund gelaufen. Die Lilien stehen nach 18. Spieltagen nur noch auf Rang 16. Auf Trainer Torsten Frings folgte im Dezember Erfolgscoach Dirk Schuster. An einer Statistik wird der Trainer nicht arbeiten müssen - Torschüsse pro Tor, denn hier liegen die Darmstädter vorne. 7,52 Torschüssen benötigen die Lilien für ein Tor.

>>> Matchcenter #D98FCK

SpVgg Greuther Fürth - Tore durch Abwehrspieler

Der Tabellenvorletzte hat nur 21 Tore erzielt, doch sechs davon wurden von Abwehrspielern der Kleeblättern erzielt. Das ist Ligaspitze - vielleicht sollte Trainer Buric mal seine Verteidiger im Sturm spielen lassen...

>>> Matchcenter #DSCSGF

1. FC Kaiserslautern - jüngstes Team der Liga (eingesetzte Spieler)

Beim Schlusslicht aus Kaiserslautern gibt es aktuell nicht viel Positives zu berichten. Die Gegenwart sieht mit nur zwölf Punkten aus 18 Spielen alles andere als rosig aus. Die Zukunft könnte aber wieder hoffnungsvoller erscheinen, denn die Roten Teufel habe im Durchschnitt die mit Abstand jüngste Mannschaft der Liga. 24,13 Jahre ist der Schnitt der eingesetzten Akteure im Kader der Lauterer.

>>> Matchcenter #D98FCK