Zusammenfassung

  • Am 3. August startet die 2. Bundesliga in die neue Saison

  • Auftaktspiel ist das Nord-Duell zwischen Hamburg und Kiel

  • Die wichtigsten Rekorde und Bestmarken zum Start gibt es hier

Köln - Wer ist eigentlich Rekordspieler der 2. Bundesliga? Und wer von den aktiven Zweitliga-Spielern hat die meisten Tore geschossen? Die Rekorde, Fakten und Bestmarken zur 2. Bundesliga.

Spielen die Meister um die Meisterschaft?

Nur der Hamburger SV und der 1. FC Köln sind aktuell in der 2. Bundesliga vertreten und wurden schon Deutscher Meister, seit es die Bundesliga gibt (1963, beide auch zuvor schon). Die beiden Absteiger könnten ihre Sammlung in dieser Saison um den Titel des Zweitliga-Meisters erweitern. Für Hamburg wäre das eine Premiere, Köln hat dies hingegen auch schon in den Jahren 2000, 2005 und 2014 geschafft. Weitere Deutsche Fußballmeister in der 2. Bundesliga sind übrigens Holstein Kiel (1912) und die SpVgg Greuther Fürth (als SpVgg Fürth 1914,1926, 1929) - beide hingegen vor Einführung der Bundesliga 1963. Dynamo Dresden wurde 8-mal Meister der DDR-Oberliga.

Wie oft knipst Terodde?

Mit dem Abstieg der Kölner ist auch Simon Terodde wieder in der 2. Bundesliga angekommen – er hat 89 Zweitliga-Tore auf dem Konto, die meisten aller aktuellen Zweitligas-Spieler. Um in dieser Rangliste vom Thron gestoßen zu werden, müsste der Zweitplatzierte Christopher Nöthe (53 Tore) schon 36 Mal treffen - und Terodde gar nicht. Erstaunlich ist in dieser Statistik, dass neben Nöthe auch Platz drei und vier der treffsichersten aktiven Spieler an Arminia Bielefeld gehen. Sören Brandy hat bislang 42 Mal, Fabian Klos 41 Mal getroffen. Brandy ist allerdings in zwei anderen Kategorien schon ganz vorne: Er wurde am häufigsten eingewechselt (81-mal) und erzielte auch die meisten Jokertore (7 wie Dimitrij  Nazarov).

>>> Zum Exklusiv-Interview mit Simon Terodde

Baut Union Berlin die Serie aus?

Die Eisernen sind seit 2009 durchgängig und aktuell am längsten ohne Pause Mitglied in der 2. Bundesliga. Sie gehen damit in ihre 10. Saison in Folge. Häufig waren die Berliner in den vergangenen Jahren nah dran an den Aufstiegsrängen. Sollte es diese Saison mit dem Aufsteig klappen, hätten sie sicherlich kein Problem damit, dass ihre Serie reißt. Insgesamt hat übrigens Greuther Fürth die meisten Zweitligaspielzeiten auf dem Buckel. Das Kleeblatt geht mittlerweile in die 30. Saison. 1024 Zweitligaspiele sind ebenfalls Rekord, letzte Saison wurde Aachen abgelöst (1020 Zweitligaspiele).

Video: Jonas Hector erzielt das Goal of the Season

Und wie oft spielt Karl?

Markus Karl ist von den Aktiven der Spieler mit den meisten Einsätzen in der 2. Bundesliga (262 Partien). Bernd Nehrig (253) und Matthias Lehman (252) könnten den Sandhäuser in dieser Saison theoretisch zwar überholen, der ewige Rekord von Willi Landgraf (508 Spiele) wird aber noch lange unangetastet bleiben. Von den aktiven Trainern ist übrigens Uwe Neuhaus mit 253 Spielen Rekordhalter. Und Bernd Nehrig ist immerhin der Elfmeterkönig unter den Aktiven, er trat am häufigsten in der 2. Bundesliga zum Strafstoß an, verwandelte 14 seiner 16 Elfmeter.

>>> Das sind die neuen Trikots der Clubs der 2. Bundesliga

Wie viele Gelbe Karten kassiert Peitz diesmal?

Eine Saison mit weniger als mindestens acht Verwarnungen? Nicht mit Kiels Dominic Peitz. Der defensive Mittelfeldspieler von Holstein Kiel wurde von den aktuellen Zweitliga-Spielern am häufigsten verwarnt (81-mal). Sein persönlicher Gelb-Rekord datiert aus der Saison 2013/14, als er - damals noch im Trikot des Karlsruher SC - 15 Verwarnungen in 30 Spielen kassierte. Noch bemerkenswerter sind allerdings fast die acht Gelben Karten aus der Saison 2009/10 bei Union Berlin. Diese holte er sich in gerade mal 18 Spielen ab. Marcel Gaus ist nebenbei bemerkt mit seinen beiden Ampelkarten und seinen beiden glatt roten Karten der aktuelle Akteur mit den meisten Platzverweisen (4).

Quiz: Richtig oder falsch? Fakten zu Bundesliga

Weitere historische Zweitliga-Rekorde

Rekordtorschütze: Dieter Schatzschneider traf am häufigsten in der 2. Bundesliga, für Hannover und Fortuna Köln insgesamt 153-mal.

Rekord-Torschützenkönig: Horst Hrubesch traf 1977/78 gleich 41-mal für Rot-Weiß Essen, das ist bis heute Rekord für eine Zweitligasaison.

Rekordkulisse: Es ist der 32. Spieltag der Saison 1976/77. Der TSV 1860 München führt die Tabelle der 2. Bundesliga Süd an; mit zwei Punkten Rückstand folgt der VfB Stuttgart. Im Münchner Olympiastadion steigt an diesem Tag das Duell der beiden Besten und 77.573 Zuschauer freuen sich auf ein packendes Spitzenspiel. Das Spiel endet torlos, aber die mehr als 77.500 Zuschauer bilden die bis heute die größte Kulisse, die jemals in einem Zweitligastadion registriert wurde.

>>> Alle Testspiele der 2. Bundesliga im Überblick