Köln - Zum Abschluss des siebten Spieltags der zweiten Bundesliga steht am Abend in Berlin die Partie zwischen Union Berlin und dem FC St. Pauli.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga-Tippspiel

Nach dem holprigen Saisonstart hat sich das Team von Union-Trainer Jens Keller in den vergangenen Partien stabilisiert und drei Siege in Folge eingefahren. Die Eisernen sind mittlerweile seit fünf Spielen in Folge ungeschlagen. Nachdem die Kiezkicker zuletzt beim Karlsruher SC und auch gegen 1860 München Punkte liegen ließen, sollen aus der Hauptstadt nun drei Zähler mitgenommen werden.

Dass es am Abend zu einer kampfbetonten Partie kommen kann, dem ist sich der Trainer der Gastgeber bewusst: "St. Pauli verfügt über viel Potenzial und Qualität. Die Hamburger sind eine robuste Mannschaft, im Spiel wird es enorm aufs Körperliche ankommen."

Die letzte Begegnung

Vergangene Saison lieferten sich beide Teams einen packenden Schlagabtausch an der Alten Försterei mit wechselnden Führungen. Benjamin Kessel erzielte in der Nachspielzeit den 3:3-Endstand. Gute Nachrichten gibt es von Union-Kapitän Felix Kroos, der zuletzt mit Muskelproblemen zu kämpfen hatte. "Felix hat komplett mittrainiert und ist für die Partie am Montag fit", bestätigte Jens Keller.

Kräfte Bündeln

Für beide Mannschaften wird das Thema Regeneration von Bedeutung sein. In einer Englischen Woche gibt es nur wenig Zeit sich zu erholen. Die Eisernen verfügen im Gegensatz zu den Hamburgern über einen zusätzlichen Tag der Regeneration, während die Kiezkicker eine deutlich verkürzte "Trainingswoch"“ vor dem Spiel zur Verfügung hatte. Wie sich dies auf die Aufstellungen auswirken wird, ist noch nicht klar. Ewald Lienen lässt sich noch nicht in die Karten schauen, vielleicht wird der 62-Jährige aber angesichts des breiten Kaders und der hohen Belastung der vergangenen Aufgaben auf eine Rotation zurückgreifen.

>>> Alle Infos zur Partie im Matchcenter