Zusammenfassung

  • Hannes Drews gewinnt sein erstes Spiel als Auer Cheftrainer
  • Ingolstadt bleibt mit drei Punkten nach fünf Spielen im Tabellenkeller

Ingolstadt - Hannes Drews hat einen gelungenen Einstand als neuer Coach des Fußball-Zweitligisten Erzgebirge Aue gefeiert. Bei Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt kamen die Sachsen im Premierenspiel des 35-Jährigen zu einem 2:1 (1:0). Drews hatte Interimstrainer Robin Lenk, der Aue nach der Entlassung von Thomas Letsch nach dem zweiten Spieltag betreut hatte, am Donnerstag beerbt.

Torjäger Pascal Köpke (15.) war nach einem Sololauf vor 10.148 Zuschauern zum 1:0 für den FC Erzgebirge erfolgreich. Einen weiteren Konter schloss Sören Bertram (50.) auf Vorlage von Köpke zum 2:0 ab. Dario Lezcano (84.) konnte nur noch verkürzen. Unter Lenk hatte Aue schon vier Zähler geholt, Drews setzte mit seinem Team den Aufwärtstrend fort.

>>> Was verpasst? Das Spiel zum Nachlesen im Liveticker!

Die Schanzer aus Ingolstadt bleiben aufgrund der Niederlage weiter im Tabellenkeller. Der neue Coach Stefan Leitl hatte vor der Länderspielpause durch das 1:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth für den ersten Saisonsieg der Bayern gesorgt. Gegen Aue tat sich das Team aber erneut sehr schwer.

"Wir brauchen die Gier, aus den vielen Gelegenheiten mehr zu machen" Stefan Leitl

Das Spiel ohne Ball funktionierte nur sporadisch, Aue wirkte spritziger und zweikampfstärker. Beim Führungstor konnte Köpke, Sohn von Ex-Nationaltorwart und Bundestorwarttrainer Andreas Köpke, fast unbehelligt über den halben Platz laufen. Den Pass hatte Christian Tiffert gespielt.

SID

© imago / Eibner
© imago / Stefan Bösl