Zusammenfassung

  • Aue holt ersten Sieg unter Lenk

  • Nürnberg ohne richtigen Offensivdrang

  • Wydra leitet Sieg ein

Aue - Der1. FC Nürnberg hat durch die erste Saisonniederlage den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Der Club unterlag am vierten Spieltag bei Erzgebirge Aue verdient mit 1:3 (0:0).

Die Sachsen feierten dagegen nicht nur den ersten Sieg gegen den neunmaligen deutschen Meister im achten Aufeinandertreffen, sondern auch den ersten Dreier unter Interimstrainer Robin Lenk. Der 33-Jährige hatte das Amt in Aue erst vor zwölf Tagen von Thomas Letsch übernommen und zum Einstand einen Punkt gegen Aufstiegs-Mitfavorit Eintracht Braunschweig geholt.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Tippspiel

Gegen die ambitionierten Nürnberger trafen vor 9000 Zuschauern Dominik Wydra (60.), Dimitrij Nazarov (73.) und der starke Pascal Köpke (77.), Sohn des früheren Nürnberger Keepers und heutigen Bundestorwarttrainers Andreas Köpke. Erst in der 87. Minute gelang Kevin Möhwald das 1:3.

Nürnberg vermisste den zuletzt starken Sebastian Kerk, der am vergangenen Sonntag beim 2:2 gegen Union Berlin einen Achillessehnenriss erlitten hatte. Nach dem Wechsel von Abdelhamid Sabiri zum Premier-League-Aufsteiger Huddersfield Town fehlten Trainer Michael Köllner damit gleich zwei Alternativen für die Offensive. Das machte sich bemerkbar: Die größten Chancen der Partie besaßen schon vor den Toren die Gastgeber.

>>> Alle Infos zur Partie #AUEFCN im Matchcenter

Immer wieder wurden die Torhüter gefordert, hier klärt Nürnbergs Kirschbaum zur Ecke
Immer wieder wurden die Torhüter gefordert, hier klärt Nürnbergs Kirschbaum zur Ecke
In der ersten Hälfte war das Spiel noch über weite Strecken ausgeglichen
In der ersten Hälfte war das Spiel noch über weite Strecken ausgeglichen © imago