Nürnberg - 1860 München hat seinen zweiten Saisonsieg eingefahren und den Anschluss an die Spitzenplätze der 2. Bundesliga geschafft. Die Löwen gewannen am Montagabend zum Abschluss des vierten Spieltags 2:1 (1:1) beim 1. FC Nürnberg und stehen mit nun sieben Punkten auf Rang sechs.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga-Tippspiel

Sascha Mölders (11.) und Michael Liendl (79.) trafen für die Gäste, Nürnberg kam durch Tim Matavz (17.) nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Der Club steht mit nur zwei Zählern auf dem vorletzten Platz.

Die Highlights im Spielfilm:

11. Minute: Tooor für die Löwen! 0:1!

Das hatte sich angedeutet. Eine Oldie-Kombi bringt die Gäste-Führung. Ivica Olic erobert auf dem linken Flügel gegen Mühl den den Ball und schaltet schnell um. Im Zentrum ist Mölders mitgelaufen, den der Kroate mit einem scharfen Flachpass bedient. Mölders ist zwar in Bedrängnis, schließt vom Elfmeterpunkt aber mit links präzise ins rechte Eck ab. Ein starker Treffer!

17. Minute: Tooor für Nürnberg! 1:1!

Das hatte sich angedeutet. Eine Oldie-Kombi bringt die Gäste-Führung. Ivica Olic erobert auf dem linken Flügel gegen Mühl den den Ball und schaltet schnell um. Im Zentrum ist Mölders mitgelaufen, den der Kroate mit einem scharfen Flachpass bedient. Mölders ist zwar in Bedrängnis, schließt vom Elfmeterpunkt aber mit links präzise ins rechte Eck ab. Ein starker Treffer!

26. Minute: Dickes Ding für Matmour

Sascha Mölders behauptet sich am Sechzehner und steckt im richtigen Moment auf Karim Matmour durch, der mit seinem strammen Schuss aber an Thorsten Kirschbaum scheitert.

29. Minute: Rumms!

Tim Matavz legt vor dem Sechzehner auf Edgar Salli ab, der aus gut 20 Metern nicht lange fackelt und direkt abzieht. Jan Zimmermann macht sich ganz lang und lenkt den Ball gerade noch an den rechten Pfosten.

73. Minute: Burgstaller muss runter

Der Nürnberger Stürmer setzt im Zweikampf seinen Ellenbogen ein und muss völlig zu Recht mit Gelb-Rot vom Platz.

79. Minute: Tooor für 1860! Liendl macht's!

Das ist die Führung der Gäste! Karim Matmour spielt den Ball flach in den Strafraum, Sascha Mölders leitet mit der Hacke auf Michael Liendl weiter, der das Leder aus 13 Metern unhaltbar in die Maschen jagt.

Fazit:

Über 90 Minuten geht der Sieg der Löwen in Ordnung. Die Gäste hatten deutlich mehr vom Spiel, wobei die Nürnberger auch sehr gute Möglichkeiten hatten und unter anderem einmal am Pfosten scheiterten. Die entscheidende Szene war die berechtigte Gelb-Rote Karte gegen Guido Burgstaller. 1860 München nutzte die numerische Überlegenheit zum Siegtreffer. Vielen Dank fürs zulesen und noch einen schönen Abend.

>>> Zum Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken