Berlin - Der 1. FC Union Berlin mischt im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga weiter kräftig mit. Die Köpenicker bezwangen den SV Sandhausen zum Auftakt des 31. Spieltags verdient mit 2:1 (1:0) und bleiben als Tabellenvierter in Schlagdistanz zu den Topteams. Mit 57 Punkten schloss Union vorerst zu Eintracht Braunschweig und Hannover 96 auf den Plätzen zwei und drei auf, beide sind erst am Sonntag im Einsatz.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

Das Spiel in Kürze

Philipp Hosiner (33.) und Damir Kreilach (54.) trafen für Union, das zuvor nur eine von fünf Begegnungen gewonnen hatte. Nach Rot gegen Berlins Sebastian Polter (56.) sorgte Lucas Höler (76.) mit dem Anschlusstor noch einmal für Spannung. Die noch nicht geretteten Sandhäuser haben nach ihrer siebten Auswärtsniederlage noch fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Vor 22.012 Zuschauern im ausverkauften Stadion an der Alten Försterei legte Union ab der 20. Minute den Vorwärtsgang ein. Ein Schuss von Polter (26.) strich noch knapp am Pfosten vorbei, wenig später war Hosiner aber zur Stelle. Der Österreicher spitzelte den Ball durch die Beine von SVS-Keeper Marco Knaller zu seinem sechsten Saisontor ins Netz. Nur zwei Minuten später köpfte Kreilach an den Außenpfosten (35.).

Nach der Pause vergab Richard Sukuta-Pasu zunächst aus kurzer Distanz den Ausgleich für Sandhausen (49.), wenig später drückte Kreilach den Ball auf der Gegenseite nach einer Ecke über die Linie. In Unterzahl wurde es nach Hölers Treffer noch einmal spannend.

>>> Alle Infos zu #FCUSVS im Matchcenter

© imago / Contrast

Die Highlights im Spielfilm

7. Minute: Druck der Hausherren
Trimmel versucht sich an einen Nachschuss nach einer Ecke, trifft die Kugel aber aus gut 20 Metern nicht voll. Es bleibt dabei: Union wird von Minute zu Minute druckvoller, die Hausherren drücken nahezu auf den Führungstreffer.

33. Minute: TOOOR für Union!
Geduld wird belohnt. Union schafft es mal durchs Bollwerk. Christopher Trimmel spielt von rechts einen langen Ball an den Strafraum, Simon Hedlund verlängert per Kopf an den zentralen Fünfer. Philipp Hosiner läuft durch, nimmt den Ball an und versenkt aus acht Metern. 1:0!

35. Minute: PFOSTEN!
Und fast legen die Berliner nach. Damir Kreilach kommt aus gut elf Metern zum Kopfball und köpft das Leder an den linken Außenpfosten. SVS-Keeper Marco Knaller wäre da nicht mehr herangekommen.

54. Minute: TOOOR für Union!
Die Eisernen erhöhen! Nach einer Ecke von rechts kommt Kristian Pedersen am langen Pfosten aus gut sechs Metern völlig frei zum Schuss. Thomas Pledl wirft sich rein, der Ball rutscht ihm allerdings durch. Die Kugel landet kurz der Torlinie bei Damir Kreilach, der aus einem Meter nur noch in den leeren Kasten einschieben muss.

56. Minute: PLATZVERWEIS gegen Union
Sebastian Polter trifft Tim Kister an der Außenlinie mit einem Tritt in die Wade und das aus vollem Lauf heraus. Schiedsrichter Sven Jablonski stellt ihn wegen groben Foulspiels mit glatt Rot vom Feld - richtige Entscheidung. Völlig unnötig diese Aktion.

76. Minute: TOOOR für Sandhausen!
Und da ist der Anschluss! Stefan Kulovits flankt vom rechten Strafraumeck an den Elfmeterpunkt. Lucas Höler steigt genau richtig hoch und platziert die Kugel per Kopf ins linke untere Eck. Keeper Daniel Mesenhöler ist zwar noch dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Tweet