Würzburg - Dynamo Dresden hat die Aufstiegsplätze weiter im Blick. 2:0 (0:0) gewann der Aufsteiger gegen die Würzburger Kickers, die damit 2017 weiterhin auf den ersten Sieg warten und möglicherweise doch noch mal nach unten gucken müssen in der Tabelle.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Die Würzburger Kickers standen in der ersten Hälfte sehr kompakt und ließen Dresden kaum ein Durchkommen. Nach vorne ging allerdings bei beiden Mannschaft zunächst nur sehr wenig. Auch Würzburg gelang es nicht, den Gegner in Gefahr zu bringen. Klare Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware.

Nach der Pause kam Dresden dann hellwach aus der Kabine. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff brachte Aias Aosman die Gäste mit 1:0 in Führung (47.). Zur Hälfte gehörte der Treffer Niklas Hauptmann, der die Vorarbeit leistete. Niklas Kreuzer (77.) machte dann mit einem tollen Heber aus spitzem Winkel den Deckel drauf.

Die Gäste blieben damit zum dritten Mal in Folge ungeschlagen und steht mit 38 Punkten sicher auf Platz fünf. Würzburg erzielte im zweiten Spiel nacheinander keinen Treffer. Noch haben sie mit 29 Punkten genug Abstand nach unten. Die Konkurrenz kommt aber näher.

>>> Alle Infos zu #FWKSGD im Matchcenter

© imago

Die Highlights im Spielfilm

11. Minute: Zwei Mal geblockt
Würzburg kommt jetzt zunächst mit Daghfous über links, sein Abschluss wird aber geblockt. Aus dem Rückraum fängt Schröck den Ball ab, hält ebenfalls von der Strafraumkante drauf, aber auch hier schmeißt sich wieder ein Dresdener dazwischen.

18. Minute: Wulnikowski aufmerksam
Ein gutes Zuspiel von Hauptmann auf Aosman in den Strafraum. Aber Würzburgs Schlussmann hat aufgepasst und ist den kleinen Schritt vor dem Dresdener am Ball.

36. Minute: Soriano tritt über den Ball
Eine schöne Flanke von Pisot in den Strafraum, wo Elia Soriano in Position läuft. Doch der tritt als er den Ball volley nehmen will drüber.

47. Minute: TOOOR Dresden - 1:0
Das ging schnell: Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff legt Dynamo Dresden vor. Hauptmann drobbelt sich in den Strafraum. Er selbst ist eigentlich in aussichtsreicher Position. Doch er sieht den völlig freien Aias Aosman am Fünfer und legt auf den Mitspieler ab. Für den ist es dann ein leichtes, das Tor ist leer, da sich Wulnikowski in Richtung Hauptmann orientiert hat.

77. Minute: TOOOR Dresden - 2:0
War das die Entscheidung? Dresden kommt mit Schwung über rechts: Berko nimmt den mitgelaufenen Niklas Kreuzer mit, der marschiert Richtung Torauslinie und hebt den Ball dann mit Gefühl aus spitzem Winkel über Wulnikowski ins Tor.

>>> Statistiken und Aufstellungen im Liveticker

Top-Tweet