Hamburg - Union Berlin hat in der 2. Bundesliga den zweiten Tabellenplatz eindrucksvoll gefestigt. Die Mannschaft von Jens Keller gewann am 24. Spieltag beim zuletzt starken FC St. Pauli mit 2:1 (1:0) und nimmt nach dem achten Spiel in Folge ohne Niederlage deutlich Kurs auf den erstmaligen Bundesliga-Aufstieg.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Sebastian Polter (19.) und Damir Kreilach (47.) trafen vor 29.546 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion für die Gäste, Aziz Bouhaddouz (83.) gelang nur noch der Anschlusstreffer. St. Pauli, das sich dank einer Serie von 13 Punkten aus den vorherigen fünf Spielen vom Tabellenende auf einen Nichtabstiegsplatz gekämpft hatte, steckt nun wieder mitten im Existenzkampf.

Beide Teams erspielten sich eine Vielzahl von Chancen. Das erste Tor war allerdings ein Zufallsprodukt: Nach einer Flanke von Felix Kroos fiel der Ball von der Schulter von Pauli-Verteidiger Daniel Buballa auf den Oberschenkel von Polter - und kullerte von dort an Philipp Heerwagen vorbei ins Tor.

Der Hamburger Keeper geriet in der Folge unter heftigen Beschuss, verhinderte aber gegen Simon Hedlund (30., 41.) und Polter (34.) zunächst einen höheren Rückstand. Kreilach sorgte kurz nach dem Seitenwechsel mit einem wuchtigen Kopfball aus kurzer Distanz für das 2:0. Zuvor hatten die Hausherren durch Jeremy Dudziak die große Chance zum Ausgleich vergeben (46.). In der Schlussphase sorgte Bouhaddouz mit seinem 10. Saisontor noch einmal für Spannung.

>>> Alle Infos zu #STPFCU im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 7. Minute: Außennetz
    Erster guter Konter von St. Pauli im eigenen Stadion. Bouhaddouz geht auf rechts ab und flankt in den Strafraum. Der Ball wird vor die Füße von Sahin geköpft und der zieht aus zwölf Metern halbrechter Position ab. Außennetz!

  • 19. Minute: TOOOR für Union Berlin!
    Kurioses Tor: Kroos bringt den Ball von links rein, und der fällt Buballa auf die Schulter. Der Verteidiger verliert ein wenig die Orientierung und Polter kann den Ball mit etwas Glück mit dem Knie versenken.

  • 30. Minute: Fast das 2:0!
    Sehr gefährliche Szene: Hedlund wird von rechts in den Strafraum geschickt, aber der Offensivmann trifft den Ball nicht perfekt und nur deshalb kann Heerwagen den Ball aus kurzer Distanz abwehren.

  • 41. Minute: Heerwagen!
    Ganz dickes Ding! Konter von Union, Skrzybski schickt den freien Hedlund, der alleine auf Heerwagen zulaufen kann. Den Ball legt er sich einen Tick zu weit vor und Heerwagen klärt stark per Grätsche.

  • 46. Minute: Riesenchance!
    St. Pauli hat gleich die Gelegeneheit zum Ausgleich. Bouhaddouz lässt durch für Dudziak, der rechts im Strafraum ganz frei steht, aber Mesenhöler nicht überwinden kann.

  • 48. Minute: TOOOR für Union Berlin!
    Das tut St. Pauli weh. Eben hätte Dudziak treffen können, jetzt macht es Kreilach. Trimmel kann von rechts flanken, der Ball fliegt über Heerwagen hinweg und am langen Pfosten ist Kreilach per Kopf zur Stelle.

  • 83. Minute: TOOOOR für St. Pauli
    Anschlusstreffer! Sobota flankt von links, Bouhaddouz lenkt die Kugel mit dem Kopf ins rechte, untere Eck. Sein zehnter Saisontreffer.

>>> Statistiken und Aufstellungen im Liveticker

Top-Tweet