Dresden - Der viermalige Deutsche Meister 1. FC Kaiserslautern hat einen weiteren kleinen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht, Aufsteiger Dynamo Dresden wohl jegliche Bundesliga-Träume verspielt. Zum Auftakt des 23. Spieltags der 2. Bundesliga trennten sich beide Clubs in Dresden 3:3 (2:2). Robert Glatzel (19., 27.) und Kacper Przybylko (87.) trafen für Lautern, Manuel Konrad (32.) und Stefan Kutschke (45.+2, Foulelfmeter, 77.) waren für Dynamo erfolgreich.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Dresden hat mit nun 35 Punkten schon sieben Punkte Rückstand auf Platz drei. Lautern (27) hat seinen Vorsprung auf die Abstiegsränge immerhin auf acht Zähler ausgebaut.

Die Roten Teufel begannen vor 28.907 Zuschauern mit mehr Zug zum Tor. Glatzel fügte Dynamo zunächst das achte Gegentor nach einer Ecke zu, danach bestrafte er die Passivität von drei Dresdner Verteidigern im Strafraum. Die Hausherren kamen durch Konrads Anschlusstor aber zurück ins Spiel und verdienten sich den Ausgleich zur Pause.

Im zweiten Durchgang konnten beide Teams den hohen Unterhaltungswert zunächst nicht aufrecht erhalten. Dann ließ Kutschke die Fans in Schwarz-Gelb erst jubeln, doch Przybylko beendete die Dresdner Party wieder.

>>> Alle Infos zu #SGDFCK im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 19. Minute: TOOOR - Glatzel macht das 1:0
    Die Gäste führen! Ecke Lautern von Links. Der Ball fliegt über Freund und Feind hinweg bis zum rechten Fünfereck. Da setzt sich Patrick Ziegler durch, bringt das Leder von der Torlinie wieder in die Mitte - und dort hält Robert Glatzel den Fuß hin und schiebt zum 1:0 ein.
  • 27. Minute: TOOOR - Lautern legt nach
    Die Roten Teufel erhöhen auf 2:0 - und wieder ist es Robert Glatzel. Lautern mit einem Einwurf auf der linken Seite etwa 14 Meter vor der Grundlinie. Marcel Gaus hat den Ball im Strafraum, legt auf Glatzel zurück. Der schießt sofort, kriegt den abgeblockten Ball zurück - und drückt das Leder dann gekonnt flach ins rechte Toreck.
  • 32. Minute: TOOOR - Der Anschlusstreffer
    Schnelle Antwort von Dynamo - und es steht nur noch 1:2. Marvin Stefaniak bringt das Leder von Rechts in die Mitte. Giuliano Modica stoppt den Ball kurz, legt dann auf Manuel Konrad zurück. Dessen Schuss wird abgefälscht und schlägt unter Rechts ein.
  • 45+2. Minute: Elfmeter
    Dynamo darf an den Punkt. Ein hoher Ball in den Strafraum. Ewerton Almeida stützt sich bei Stefan Kutschke auf, drückt ihn runter. Und das gibt Elfer.
  • 45+2. Minute: TOOOR - der Ausgleich
    Und Dynamo belohnt sich für seinen Sturmlauf. Stefan Kutschke tritt selbst an, haut das Leder mit dem Vollspann ins linke Eck. Julian Pollersbeck ist zwar in der Ecke, hat aber keine Chance. 2:2.
  • 77. MInute: TOOOOR - Dynamo führt
    Dresden dreht das Spiel! Und es ist wieder ein schön vorgetragener Angriff. Aias Aosman setzt Rechts im Strafraum Niklas Kreuzer ein, der passt scharf an den Fünfer - und dort drückt Stefan Kutschke das Ding zum 3:2 über die Linie.
  • 87. Minute: TOOOR - das 3:3
    Und plötzlich fällt der Ausgleich. Gerade erst eingewechselt, macht Kacper Przybylko das 3:3. Auf der rechten Seite setzen sich Marcel Gaus und Sebastian Kerk per Doppelpass stark durch. Dann passt Gaus stramm in die Mitte. Abgefälscht gerät das Leder zu Przybylko, der aus acht Metern einschießt.

>>> Statistiken und Aufstellungen im Liveticker

Top-Tweet