Bochum - Mit einem späten Joker-Doppelschlag hat der VfL Bochum nicht nur seine erste Heimniederlage der Saison ist der 2. Bundesliga verhindert, sondern auch seine Talfahrt beendet. Durch Tore der eingewechselten Tom Weilandt (84.) und Dominik Wydra (87.) kamen die Westfalen gegen den Aufsteiger Würzburger Kickers noch zu einem 2:1 (0:1) und feierten den ersten Dreier seit dem 10. Dezember 2016 (1:0 gegen 1860 München).

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Die Bochumer setzten sich damit erst einmal von der Abstiegszone ab. Für Würzburg geht dagegen der Abwärtstrend weiter: Aus den letzten neun Spielen holte der Neuling nur einen Sieg.

Der VfL war durch ein Eigentor von Tim Hoogland in Rückstand geraten (26.). Der Abwehrspieler lenkte eine Hereingabe von Peter Kurzweg ins eigene Netz. Erst in der Schlussphase drehten die Bochumer mit einem Kraftakt das Spiel.

>>> Alle Infos zu #BOCFWK im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 11. Minute - Schnell vorne
    Nach einer Balleroberung geht es bei den Würzburgern ohne Umwege schnell nach vorne. Sebastian Ernst hat Platz und zieht aus 20 Metern ab und verzieht knapp.

  • 21. Minute - Riemann auf dem Posten
    Die anschießende Ecke wird gefährlich, denn Kickers-Verteidiger Schoppenhauer gewinnt das Kopfballduell und zwingt Riemann zu einer Parade.

  • 26. Minute - Toooor für die Kickers!
    Ein Eigentor bringt die Kickers in Führung. Eigentlich hatten die Bochumer den Angriff der Würzburger geklärt, doch dann bringt Kurzweg den Ball noch einmal in den Fünfmeterraum des VfL, wo dann Benatelli und Hoogland in den Ball grätschen. Der Ball geht dann von Benatelli an den Fuß des Bochumers ins Tor des VfL.

  • 48. Minute - Starke Parade
    Die Gäste haben gleich die erste gute Chance der zweiten Hälfte. Über rechts spielen sich die Kickers in den Strafraum. Felix Müller passt von der Torauslinie zurück auf den Elferpunkt, dort wartet Taffertshofer, der sofort abzieht und Riemann zu einer Riesenparade zwingt. Das hätte das 2:0 sein können.

  • 68. Minute - Riemann ist da
    Wieder setzen die Kickers einen guten Konter. Ernst setzt sich über links durch und spielt im Sehcszehner quer, Teamkollege Königs kommt an den Ball, kann Riemann, der den Winkel verkürzt aber nicht überwinden.

  • 74. Minute - Beste Chance für den VfL
    Quaschner hat die Chance auf den Ausgleich. Er nimmt eine Flanke von rechts im Strafraum volley aus sieben Metern. Er trifft den Ball aber nicht hundertprozentig, so dass Wulnikowski den Ball halten kann.

  • 75. Minute - Mlapa an den Pfosten!
    Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Losilla versucht es aus 20 Metern und zwingt Wulnikowski bei seiner Parade den Ball nach vorne abzuwehren vor die Füße von Mlapa, der nicht lange fackelt. Der Stürmer schießt aus acht Metern an den Pfosten, der Ball prallt dann zurück zu Mlapa, der dann überhastet den Ball rechts neben das Tor knallt.

  • 84. Minute - TOOOR für den VfL!!!!
    Der Ausgleich! Nach einer Flanke der Bochumer können die Würzburger den Ball nur unzureichend klären, der Ball wird wieder in die Gefahrenzone gespielt, wo der eingewechselte Weilandt steht und den Ball nicht richtig trifft, dadurch wird er für Wulniowski unhaltbar und trudelt ins Tor.

  • 87. Minute - TOOOR für Bochum!!!
    Der VfL dreht die Partie! Wieder trifft ein Eingewechselter. Die Bochumer erkämpfen sich mit großem Einsatz den Ball. Gündüz spielt den Ball dann auf Wydra, der aus 18 Metern nicht lange überlegt und abzieht. Der Ball fliegt an den Innenpfosten, unhaltbar für Wulnikowski.

Top-Tweet