Heidenheim - Der VfB Stuttgart marschiert weiter unbeirrt Richtung 1. Bundesliga. Die Schwaben kamen beim 1. FC Heidenheim zu einem glücklichen 2:1 (1:1)-Erfolg und führen die Tabelle weiter souverän an. Christian Gentner (19.) und Joker Josip Brekalo (71.) sorgten mit ihren Toren für den vierten Sieg im vierten Spiel des Jahres, für Heidenheim war der zwischenzeitliche Ausgleich von Marc Schnatterer (42.) zu wenig.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Die selbstbewussten Gäste übernahmen vor 15.000 Zuschauern in der seit Wochen ausverkauften Voith-Arena schnell die Spielkontrolle. Gentner belohnte die gute Leistung des VfB mit dem Führungstreffer. Der Kapitän traf nach einer Ecke im Nachschuss. Stuttgart war auch in der Folge die bessere Mannschaft, Carlos Mané vergab freistehend das 2:0 (33.). Heidenheim kam mit seiner ersten Chance noch vor der Pause zum Ausgleich. Kapitän Schnatterer erzielte sein achtes Saisontor mit einem Distanzschuss.

Das Tempo blieb auch in der zweiten Halbzeit hoch, beide Mannschaften suchten die Entscheidung. Heidenheims Tim Kleindienst scheiterte aus spitzem Winkel an VfB-Schlussmann Mitch Langerak (49.), auf der anderen Seite hielt Kevin Müller gegen Gentner und Torjäger Simon Terodde (beide 64.) glänzend. Dann kam der große Auftritt des Stuttgarter Winter-Neuzugangs Brekalo, der mit einem sehenswerten Distanzschuss in den Winkel traf. In der Schlussphase machte Heidenheim viel Druck. Mit Glück und Geschick rettete Stuttgart den Vorsprung über die Zeit.

>>> Alle Infos zu #FCHVFB im Matchcenter

© imago

Die Highlights im Spielfilm

  • 19. Minute: TOOOR für Stuttgart
    Der Spitzenreiter geht früh in Führung: Der Eckball segelt Richtung langen Pfosten, wo Christian Gentner zum Abschluss kommt. Der erste Versuch wird noch geblockt, beim zweiten lässt er Müller keine Abwehrchance. 1:0 VfB!

  • 33. Minute: Mane vergibt Großchance
    Das muss doch das 2:0 sein: Ein Bilderbuchkonter über Takuma Asano und Julian Green setzt Carlos Mane in Szene. Der Portugiese muss nur noch ins leere Tor einschieben, verfehlt den Kasten jedoch deutlich.

  • 42. Minute: TOOOR für Heidenheim
    Was für ein Tor von Marc Schnatterer : Der FCH-Kapitän bekommt den Ball auf der linken Seite, zieht in die Mitte und schließt aus über 20 Metern mit rechts ab. Langerak streckt sich, aber vergeblich: Die Kugel schlägt im rechten oberen Eck ein. Ausgleich für Heidenheim!

  • 64. Minute: Terodde haarscharf am 2:1 vorbei
    Jetzt meldet sich auch Stuttgarts Top-Torjäger zu Wort: Nach der Grgic-Ecke steigt Simon Terodde hoch und bringt den Kopfball wuchtig aufs Tor. Schnatterer und Müller klären im Verbund auf der Torlinie!

  • 70. Minute: Schnatterer knapp vorbei
    Nur hauchdünn verpasst der FCH-Kapitän sein zweites Tor an diesem Abend: Nach einem langen Ball klärt Timo Baumgartl nur unzureichend, Marc Schnatterer spritzt dazwischen und zieht sofort ab. Der Rechtsschuss rauscht nur knapp am linken Pfosten vorbei!

  • 71. Minute: TOOOR für Stuttgart
    Wow, was für ein Traumtor von Josip Brekalo: Kurz vor dem linken Strafraumeck kommt der kroatische Joker an den Ball, dreht sich Richtung Mitte und haut mit Vollspann aufs Tor. Der Ball senkt sich rechtzeitig und geht genau in den Winkel. 2:1 für den VfB!

  • 75. Minute: Müller verhindert nächstes Traumtor
    Den fälligen Freistoß übernimmt Anto Grgic. Der Ball kommt perfekt Richtung Winkel, doch Kevin Müller segelt heran und lenkt den 25-Meter-Kracher über die Latte.

  • 76. Minute: Schnatterer klärt auf der Linie
    Auch die folgende Ecke ist gefährlich: Am kurzen Pfosten setzt sich Simon Terodde im Kopfballduell durch, doch auf der Torlinie steht Schnatterer goldrichtig und mimt den Spielverderber.

  • 85. Minute: Mehrfachchance für Heidenheim
    Im Stuttgarter Strafraum geht es drunter und drüber: John Verhoek köpft, Stuttgart wehrt ab. Wahl setzt nach, geblockt. Griesbeck schießt, Insua wirft sich in Eishockey-Manier hinein. Kein Treffer. Der Tabellenführer wankt!

  • 86. Minute: Langeraks Glanztat gegen Wittek
    Wieder Ecke, wieder Schnatterer, wieder Alarmstufe rot beim VfB: Mathias Wittek schraubt sich hoch und setzt sich im Kopfballduell durch. Mitchell Langerak taucht ab und kommt mit den Fingerspitzen an die Kugel. Von dort aus geht der Ball an die Latte, an den Pfosten und raus aus dem Tor.

Top-Tweet