Aue - Erzgebirge Aue hat den zumindest vorläufigen Sprung aus der Abstiegszone der 2. Bundesliga verpasst. Zum Auftakt des 20. Spieltags kamen die Sachsen gegen die SpVgg Greuther Fürth nicht über ein 0:0 hinaus.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Dem Aufsteiger (17 Punkte) droht nach der Punkteteilung am Sonntag gar der Sturz auf den letzten Platz. Fürth, das in der Vorwoche noch den damaligen Tabellenführer Hannover 96 mit 4:1 düpiert hatte, verharrt mit 25 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.

Die Gäste agierten drei Tage nach dem erwarteten Pokal-Aus gegen Borussia Mönchengladbach (0:2) zielstrebiger, kamen aber nur zu Halbchancen durch Sebastian Freis (41.) und Sercan Sararer (53.).

Aue suchte seinen Torjäger Pascal Köpke in der Spitze vergebens, vor allem nach der Auswechslung seines Sturmpartners Albert Bunjaku nach einer Stunde verpufften die Angriffsbemühen der Veilchen lange in der gut organisierten Defensive der Gäste. Erst in der 85. Minute hatte Aue durch Dimitrij Nazarov die Führung auf dem Fuß.

>>> Alle Infos zu #AUESGF im Matchcenter

© imago / Zink

Die Highlights im Spielfilm

  • 9. Minute - Intensiver Beginn
    Beide Teams schenken sich nichts. Offensiv geht bei beiden Mannschaften noch nicht viel, aber es sind auch erst knapp zehn Minuten gespielt.

  • 10. Minute - Dursun gefoult
    Der zweifache Torschütze beim 4:1-Sieg gegen Hannover, Dursun, wird in einem Zweikampf unsanft von Susac von den Beinen geholt. Danach gibt es aber Shakehands von beiden. Sehr fair.

  • 21. Minute - Rizzucato prüft Megyeri
    Rechtsverteidiger Calogero Rizzuto zieht aus 17 Metern mal ab und prüft Fürths Keeper Megyeri, doch der Schuss stellt den Keeper vor keinerlei Probleme.

  • 41. Freis abgefälscht
    Endlich mal ein schneller Angriff der Fürther. Sararer schaltet im Mittelkreis schnell und schickt auf der rechten Seite Freis, der den Ball annimmt und im Strafraum abzieht. Susac wirft sich in den Schuss, der dann nicht mehr gefährlich auf das Tor kommt.

  • 47. Minute - Zentimeter
    Beste Gelegenheit für Aue. Bunjaku setzt sich gegen zwei Gegenspieler auf der rechten Seite durch und spielt quer in den Sechszehner, der herein stürmende Köpke fliegt in den Ball, es fehlen nur Zentimeter, dann wäre es ganz gefährlich geworden.

  • 53. Minute - Männel gefordert
    Der 18-jährige Patrick Sontheimer bedient über die linke Seite Sararer, der im Strafraum steht und direkt abzieht, Männel muss sich strecken und wehrt den Ball zur Ecke ab.

  • 86. Minute - Meygeri rettet
    Ein Auer grätscht an der Torauslinie der Fürther den Ball noch in den Strafraum. Dort steht Nazarov, der erst hinfällt, sich dann aber aufrichtet und sofort aus acht Metern abzieht, Meygeri ist auf dem Posten und wehrt den Ball stark ab. Gefährlichste Szene der Auer bislang.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top Tweet