Heidenheim - Der 1. FC Nürnberg bleibt der Tor-Garant in der 2. Bundesliga. Der Traditionsklub aus Franken traf auch im 40. Punktspiel in Folge und kam beim 1. FC Heidenheim zu einem wichtigen 3:2 (1:1).

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Abdelhamid Sabiri (4.) brachte die Clubberer schon frühzeitig in Führung. Für die Gastgeber gelang Tim Kleindienst (41.) der Ausgleich. Patrick Kammerbauer (68.) und erneut Sabiri (79.) sicherten dem FCN vor 13.300 Zuschauern die drei Punkte. Das 2:3 von John Verhoek (90.+2) kam für die Hausherren zu spät.

Der FCH brauchte eine lange Anlaufphase, um den Gegner in Gefahr zu bringen. Die Nürnberger machten lange Zeit zu wenig aus ihrer optischen Überlegenheit, Heidenheim kämpfte sich ins Spiel zurück. Am Ende wirkte Nürnberger entschlossener im Torabschluss. Die Heidenheimer haben nur einen ihrer jüngsten fünf Auftritte gewonnen und damit wichtige Zähler im Aufstiegskampf verloren. Die Nürnberger rangieren jetzt nur noch einen Punkt hinter Heidenheim im Tabellenmittelfeld. 

>>> Alle Infos zu #FCHFCN im Matchcenter

© imago / Zink

Die Highlights im Spielfilm

4. Minute: TOOOR Nürnberg - 1:0
Das ist ein Start nach Maß für den FCN, der seine zweite Chance nutzt. Nach einer Flanke von Kevin Möhwald von der rechten Seite hat Heidenheim die Situation eigentlich geklärt. Doch der Nürnberger bekommt ein zweites Mal die Chance, bringt den Ball in hohem Bogen auf den langen Pfosten, wo Abdelhamid Sabiri mit dem Kopf zur Stelle ist. Ronny Philp stand da völlig falsch zum Ball und zum Gegner.

11. Minute: Kirschbaum aufmerksam
Jetzt wird aber auch der Nürnberger Keeper zum ersten Mal geprüft nach einem Distanzschuss von Arne Feick von der Strafraum grenze. Einen Freistoß für den FCH hat Schnatterer seinem Mittspieler vorgelegt - eigentlich ein Stückchen zu weit. Aber Even Hovland fälscht ihn noch gefährlich ab und Kirschbaum zeigt eine starke Reaktion.

29. Minute: Wieder Kirschbaum
Erneut kann sich Nürnbergs Torhüter auszeichnen. Diesmal tankt sich Heidenheims Dave Gnaase geschickt durch die Abwehr, doch dann wird der Winkel zu spitz und Kirschbaum ist da.

39. Minute: Schnatterer auf der Linie
Und wieder wird es gefährlich vor dem Tor der Heidenheimer. Nach einer Ecke kommt erneut Georg Margreitter zum Kopfball. Marc Schnatterer kann den Ball am kurzen Pfosten aber auf der Linie klären.

41. Minute: TOOOR Heidenheim - 1:1
Jetzt hat der FCH einmal schnell gespielt und schon klingelt es: Nach einem Einwurf in der Mitte der gegnerischen Hälfte treibt Skarke den Ball zur Grundlinie, legt dann zurück zum mitgelaufenen Tim Kleindienst, der aus vollem Lauf draufhält.

59. Minute: Feick mit der Chance
Da lag das 2:1 für Heidenheim in der Luft. Die Ecke fliegt lang durch den Strafraum, am langen Pfosten kommt Arne Feick zum Kopfball, aber der setzt den Ball völlig unbedrängt neben das Tor.

61. Minute: Möglichkeit Verhoek
Schon wieder taucht ein Heidenheimer vor dem gegnerischen Tor auf. Diesmal ist es John Verhoek, der immer besser ins Spiel kommt. Doch mit vereinten Kräften können die Nürnberger den Gegenspieler stoppen.

68. Minute: TOOOR Nürnberg - 2:1
Bislang haben die Nürnberger sich sehr zurückgenommen in der zweiten Hälfte. Dann kommt ein erster schneller Vorstoß und schon führt der FCN mit 2:1. Nach einem Einwurf auf der linken Seite auf Höhe des Strafraums kombinieren sich die Nürnberger schnell durch die gegnerische Abwehr, Patrick Kammerbauer kommt zum Schuss und Müller im Tor hat keine Chance.

79. Minute: TOOOR Nürnberg - 3:1
So viele Zufälle kann es eigentlich gar nicht geben, die zu diesem Tor geführt haben. Zunächst erobern die Gäste den Ball an der Mittelinie und schalten dann schnell um. Ein Schuss aus der zweiten Reihe wird zunächst abgefälscht vor die Füße von Kevin Möhwald Der hält aus 10 Metern dann direkt drauf, der Ball rutscht ihm aber über den Schlappen, wird zum Querschläger und kommt genau auf den Kopf von Abdelhamid Sabiri, der ganz frei einnetzt.

90.+2 Minute: TOOOR Heidenheim - 2:3
Der FCH versucht hier in den letzten Minuten noch alles. Tim Kleindienst schießt aber genau in die Arme von Kirschbaum. Und tatsächlich bringt John Verhoek den Gastgeber noch einmal ran. Wird das noch einmal spannend?

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top Tweet