Dresden - Aufsteiger Dynamo Dresden hat in der 2. Bundesliga den vierten Sieg in Folge verpasst. Peniel Mlapa (85.) rettete dem VfL Bochum das 2:2 (1:2) bei den Sachsen, die auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen blieben. Mit 23 Punkten belegen die Dresdner den sechsten Tabellenplatz. 

Das Spiel in Kürze

Aias Aosman (32.) und Stefan Kutschke (40.) verwandelten vor 27.372 Zuschauern innerhalb von acht Minuten einen 0:1-Rückstand in der ersten Hälfte in einen 2:1-Vorsprung. Johannes Wurtz (15.) hatte die Westfalen in Führung geschossen. Der VfL konnte die fünfte Pleite in den letzten sechs Auswärtsspielen dank Mlapa noch abwenden und ist Tabellenelfter.

Große Aufregung gab es in der sechsten Minute. Akaki Gogia konnte den Ball an VfL-Keeper Manuel Riemann vorbeischieben. Bochums Nico Rieble klärte auf der Linien. Die TV-Aufnahmen bei Sky bewiesen, dass das Schiedsrichter-Gespann mit seiner Entscheidung, auf Nicht-Tor zu entscheiden, richtig lag. 

Aosman (51.) verpasste das 3:1 und scheiterte aus fünf Metern an Riemann, der mit einem Reflex den Ball über die Latte lenkte. Mlapa war dann per Kopf zum 2:2 erfolgreich, wobei er sich gegen Niklas Kreuzer und Jannik Müller durchsetzte.

Die Highlights im Spielfilm

  • 15. Minute: Tooor für Bochum! Wurtz mit der Führung!
    Fußball kann so einfach sein! Merkel und Stiepermann führen die Ecke kurz aus. Stiepermann flankt mit viel Schnitt von links, Hoogland verlängert per Kopf und am langen Pfosten steht Johannes Wurtz völlig blank. Der Offensivspieler drückt den Ball aus sechs mit rechts über die Linie.

  • 32. Minute: Tooor für Dynamo! Aosman gleicht aus!
    Da ist das verdiente 1:1. Akaki Gogia setzt sich auf dem linken Flügel stark gegen Wydra durch und bringt den scharf scharf ins Zentrum. Stefan Kutschkegeht zum Ball, kann ihn aber nicht kontrollieren. So springt das Leder genau zuAias Aosman, der schneller als Nico Rieble schaltet und aus sechs Metern ins rechte Eck schiebt.

  • 40. Minute: Tooor für Dresden! Kutschke ist da!
    Dresden dreht das Ding! Erich Berko luchst am gegnerischen StrafraumArvydas Novikovas den Ball ab und steckt im richtigen Moment auf Stefan Kutschke durch. Der Torjäger steht in halbrechter Position frei vor Riemann zum Abschluss kommt. Wieder ist der VfL-Keeper noch am Ball, aber diesmal trudelt er eindeutig über die Linie.

  • 42. Minute: Gogia muss es machen!
    Dresden lässt das Riesending zum 3:1 liegen! Aias Aosman darf von rechts völlig unbedrängt flanken und Akaki Gogia steht im Strafraum mindestens genauso frei. Gogia setzt den Ball aus sieben Metern aber volley über das Tor.

  • 85. Minute: Tooor für den VfL! Mlapa mit dem 2:2!
    Da ist der Ausgleich! Der eingewechselte Jan Gyamerah hat viel Platz auf rechts und flankt präzise ins Zentrum. Dort setzt sich Peniel Mlapa in der Luft gegen Jannik Müller und Niklas Kreuzer durch und köpft den Ball aus sechs Metern durch die Beine von Marvin Schwäbe ins Tor.

  • Fazit:
  • Dresden begann stark, aber der VfL ging überraschend in Führung. Dresden konnte die Partie drehen und verpasste es dann, den dritten Treffer nachzulegen. Dadurch blieb Bochum im Spiel und belohnte sich durch das Tor von Peniel Mlapa für starke letzte 30 Minuten.

>>> Alle Infos zu #SGDBOC im Matchcenter

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker