2. Bundesliga

FCH-Abwehrbollwerk gegen St. Paulis Sturmflaute

Köln - Wenn der 1. FC Heidenheim am Samstag auf das Schlusslicht FC St. Pauli trifft, spielt die beste Defensive der Liga (Heidenheim) gegen die schwächste Offensive (St. Pauli).

    Nur Tabellenführer Braunschweig verlor seltener (2x) als Heidenheim (3x).

    Heidenheim gewann drei der vier Zweitligaspiele gegen St. Pauli, darunter beide Heimspiele – gegen keinen Club feierte der FCH mehr Siege.

    In allen vier Duellen gewann die Mannschaft, die mit 1:0 in Führung gegangen war.

    Der FC St. Pauli verlor sechs der jüngsten sieben Spiele und ist seit neun Spielen ohne Sieg. Den letzten und einzigen Sieg der Saison gab es gegen Bielefeld (2:1, 4. Spieltag).

    Heidenheim kassierte die wenigsten Gegentore in der 2. Bundesliga (10), St. Pauli hingegen schoss die wenigsten Tore der Liga (8).

    Der FCH kassierte in keiner Partie der laufenden Saison mehr als zwei Gegentore.

    St. Pauli hat die letzten sieben Spiele nach einem 0:1-Rückstand verloren.

    Die Heidenheimer blieben nur in einem der letzten 14 Heimspiele ohne Torerfolg (saisonübergreifend).