Braunschweig - Hitziges Niedersachsen-Derby ohne Sieger: Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig und Bundesliga-Absteiger Hannover 96 haben sich in einer kampfbetonten Partie mit 2:2 (2:1) getrennt, die Gastgeber liegen damit weiterhin fünf Punkte vor dem Erzrivalen.

Das Spiel in Kürze

Mit einem sehenswerten Fallrückzieher brachte Routinier Ken Reichel die Gastgeber in der 17. Minute in Führung. In der 36. Minute nutzte Onel Hernandez eine Konfusion in der 96-Hintermannschaft zum 2:0. 120 Sekunden später konnte der Österreicher Martin Harnik mit einem abgefälschten Schuss verkürzen. Für den verdienten Ausgleich sorgte Kenan Karaman (76.) mit einem fulminanten Distanzschuss.

Vor 23.000 Zuschauern im seit Wochen ausverkauften Stadion an der Hamburger Straße war das Ergebnis leistungsgerecht. Braunschweig wirkte insbesondere in der ersten Hälfte spielerisch reifer. Erst nach dem 0:2-Rückstand fanden die Gäste besser ins Spiel und entwickelten nach dem Seitenwechsel immer wieder starken Druck.

>>> Alle Infos zu #EBSH96

Die Highlights im Spielfilm

  • 17. Minute: TOOOR für Braunschweig!
  • Ein traumhafter Treffer bringt die Eintracht in Führung: Nach einer Ecke kommt der Ball von Domi Kumbela zu Ken Reichel, der aus acht Metern per Rückfallzieher trifft. Artistisch und wunderschön, ein Tor wie gemalt!

  • 36. Minute: TOOOR für Braunschweig!
  • Auf der Gegenseite klingelt es dann: 96 klärt den Ball nicht ordentlich und rückt zu zaghaft heraus, so dass ein langer Ball Onel Hernandez auf die Reise schickt. Der Deutsch-Kubaner tanzt Tschauner eiskalt aus und schiebt zum 2:0 für die Eintracht ein!

  • 38. Minute: TOOOR für Hannover!
  • Was ist denn hier los? Der Ball fällt am Braunschweiger Sechzehner Martin Harnik vor die Füße, der Österreicher zieht direkt ab. Abgefälscht von Saulo Decarli lässt der Abschluss Fejzic keine Abwehrchance. Nur noch 2:1 aus Eintracht-Sicht, Hannover hofft wieder!

  • 60. Minute: Kumbela verpasst das 3:1
    Oh wei, das hätte das 3:1 sein müssen: Abermals wird Onel Hernandez perfekt freigespielt, von links legt er seinem Sturmkollegen Domi Kumbela auf. Der muss nur noch ins leere Tor hineinschieben, doch der Braunschweiger Angreifer verfehlt den Kasten.

  • 66. Minute: Ausgleich! Hannover trifft.
    Und die vergebenen Chancen rächen sich tatsächlich: Khelifi verliert beim Konter den Ball, Bakalorz bedient Kenan Karaman, der am Strafraum erst Valsvik austanzt und dann von halbrechter Position mit einem wunderschönen Abschluss Fejzic keine Chance lässt. 2:2!

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top Tweet