Heidenheim - Der 1. FC Heidenheim hat in der 2. Fußball-Bundesliga zurück in die Erfolgsspur gefunden. Gegen den Karlsruher SC gewann das Team von Trainer Frank Schmidt zum Auftakt des 12. Spieltags mit 2:1 (1:1). Der Japaner Hiroki Yamada (28.) köpfte die Gäste in Führung, die Heidenheims Kapitän Marc Schnatterer (36.) per Foulelfmeter egalisierte. Sebastian Griesbeck (83.) erzielte den umjubelten Siegtreffer für die glücklichen Gastgeber.

Das Spiel in Kürze

Heidenheim feierte seinen ersten Sieg nach zuletzt zwei Spielen ohne Erfolg und kletterte mit 22 Zählern auf Rang zwei. Karlsruhe kommt derweil mit nur einem Sieg aus den letzten fünf Spielen im Tabellenkeller nicht vom Fleck. Mit elf Punkten belegt die Mannschaft um Trainer Thomas Oral den 14. Platz. Vor 13.700 Zuschauern verstanden es die Karlsruher zu Beginn geschickt, die Räume einzuengen. Heidenheim kam offensiv kaum zur Entfaltung. Florian Kamberi (10.) und Dimitrios Diamantakos (11.) hatten bereits früh gute Chancen für den KSC, ehe Yamada per Kopf für die Gäste traf.

Heidenheim steckte in der Folge nicht auf und kam durch Tim Skarke (32.) beinahe zum Ausgleich. Skarke war es auch, der im Duell mit Manuel Torres den Elfmeter zum 1:1 herausholte. Vom Punkt blieb Schnatterer dann eiskalt. Glück hatte der KSC, als Arne Feick (45.+2) aus fünf Metern nur die Latte traf. Nach der Pause gelang beiden Mannschaften in der Vorwärtsbewegung zunächst nur wenig, Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Karlsruhe näherte sich durch Torres (52./66.) vereinzelt dem gegnerischen Tor an, seine Versuche waren jedoch zu ungefährlich. Schnatterer (70.) zielte für Heidenheim zu ungenau. Nach Griesbecks glücklichem Tor hatte Erwin Hoffer (90.+3) in der Nachspielzeit die große Chance zum 2:2.

>>> Alle Infos zu #FCHKSC

Die Highlights im Spielfilm

  • 28. Minute: TOOOR für Karlsruhe
    Die Gäste führen: Moritz Stoppelkamp schlägt die Ecke in die Mitte, wo der Ball auf den Kopf von Hiroki Yamada verlängert wird. Der Japaner hat wenig Mühe zum 1:0 einzunicken!

  • 35. Minute: Elfmeter für den FCH!
    Manuel Torres geht im eigenen Sechzehner zu ungestüm in den Zweikampf gegen Tim Skarke. Schiedsrichter Jablonski entscheidet auf Strafstoß!

  • 35. Minute: TOOR für Heidenheim
    FCH-Kapitän Marc Schnatterer bleibt vom Punkt eiskalt - der Offensivroutinier verlädt KSC-Keeper Rene Vollath und trifft flach ins linke Eck. 1:1 - alles wieder offen in Heidenheim!

  • 45.+2 Minute: Feick an die Latte
    War das knapp: Bei einer Ecke von rechts steht Arne Feick in der Mitte völlig frei, sein Versuch aus fünf Metern kracht an das Quergestänge. Im Nachschuss prüft Tim Skarke Rene Vollath aus der Distanz. Im Nachfassen hat der KSC-Keeper den Ball!
  • 82. Minute: TOOOR für Heidenheim
    Der FCH dreht die Partie: Marc Schnatterer flankt von der linken Seite, der Ball springt Sebastian Griesbeck ans Bein und von dort aus ins Karlsruher Tor. 2:1 für Heidenheim!

  • 90.+3 Minute: Hoffer verpasst knapp
    Durchatmen beim FCH: Moritz Stoppelkamp spielt Erwin Hoffer im Strafraum an, der Österreicher dreht sich um seinen Gegenspieler und zieht direkt ab. Der Ball streicht haarscharf am rechten Pfosten vorbei.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top Tweet