Zusammenfassung

  • Union Berlin holt sich die drei Punkte in Ingolstadt

  • Traumtor von Christopher Trimmel

  • Schanzer vergeben ihre Chancen in der Schlussphase

Ingolstadt - Der 1. FC Union Berlin hat gleich zum Saisonauftakt seine Favoritenrolle in der 2. Bundesliga unterstrichen. Der Vierte der vergangenen Saison startete mit einem verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg im Spitzenspiel bei Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt 04 in die neue Spielzeit und setzte damit ein erstes Ausrufezeichen. Den Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Jens Keller erzielte Christopher Trimmel in der 59. Minute.

Das Spiel in Kürze

Vor 10.870 Zuschauern lieferten sich beide Teams von Beginn an einen offenen Schlagabtausch. In der Offensive taten sich beide Teams aber zunächst schwer, sodass es vor beiden Toren vor der Pause jeweils nur einmal gefährlich wurde. Dario Lezcano verpasste in der 21. Minute eine gute Möglichkeit für die Gastgeber, Union-Kapitän Felix Kroos hatte kurz vor dem Halbzeitpfiff die Berliner Führung auf dem Fuß.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Tippspiel

Nach der Pause verschärfte zunächst Ingolstadt, das in Stefan Kutschke, Robias Schröck und Marcel Gaus drei Neuzugänge in der Startelf hatte, seine Angriffsbemühungen. Aber auch Union steckte nicht zurück und kam nach einer knappen Stunde zur Führung.

"Wir haben gut gegen den Ball gearbeitet. Aber mit Ball ist noch Luft nach oben" Jens Keller

Nach Vorlage von Sebastian Polter fasste sich der Österreicher Trimmel ein Herz und traf von der Strafraumgrenze ins Schwarze. Ingolstadt vergab anschließend durch Lezcano und Kutschke noch gute Gelegenheiten zum Ausgleich, Damir Kreilach vergab seinerseits eine höhere Führung für die Eisernen.

SID

>>> Alle Infos zur Partie #FCIFCU im Matchcenter

© imago / Matthias Koch
Dario Lezcano hat die große Chance für Ingolstadt - doch jubeln darf Unions Christopher Trimmel
Dario Lezcano hat die große Chance für Ingolstadt - doch jubeln darf Unions Christopher Trimmel © imago / Nordphoto

Top-Tweet