Zusammenfassung

  • Im Donauderby schlägt der Aufsteiger den Absteiger

  • Ingolstadt bleibt nach drei Spielen weiter punktlos

  • Regensburgs Jann George gelingt ein Doppelpack

Ingolstadt - Aufsteiger Jahn Regensburg hat danke einer couragierten Leistung den ersten Saisonsieg beim Donauderby eingefahren. Der Jahn gewann beim weiterhin punktlosen Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt mit 4:2.

Joshua Mees (27.) brachte den Jahn nach einem kapitalen Aussetzer der Ingolstädter Hintermannschaft in Führung. Nach der Pause erzielten Sonny Kittel (52.) und Marvin Matip (57.) die erlösenden ersten Saisontore für Ingolstadt, doch Jann George (73./79.) drehte das Spiel erneut. Jonas Nietfeld (90.+3) sorgte für den Schlusspunkt.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Tippspiel

Vor 13.060 Zuschauern tat sich Ingolstadt in der ersten Halbzeit enorm schwer. Offensiv fand der FCI kaum Lösungen und kam zu einer einzigen Chance, bei der Kittel aber leicht verzog (36.). Bis zum Führungstreffer hatte Regensburg das Spiel kontrolliert, die Halbzeitführung war angesichts mehrerer guter Möglichkeiten nicht unverdient.

"Glückwunsch an Regensburg zum Sieg. Wir haben nach unserer Führung zu viel riskiert" Maik Walpurgis (Trainer FC Ingolstadt)

Nach dem Seitenwechsel setzte sich der Trend der letzten Minuten des ersten Durchgangs fort. Die Gäste zogen sich zunehmend zurück und wurden vom stärker werdenden FCI mit einem Doppelschlag bestraft.

>>> Alle Infos zur Partie #FCIREG im Matchcenter

Doppeltorschütze: Regensburgs Jann George
Doppeltorschütze: Regensburgs Jann George © imago / Eibner