München - Durch einen Doppelpack von Valdet Rama gewann der TSV 1860 München sein zweites Testspiel gegen den SV Scholz Grödig mit 2:1. Der österreichische Bundesligist ging in der 11. Minute durch Yordy Reyna in Führung. Nach etwas mehr als einer Stunde besorgte Valdet Rama erst den Ausgleich (62.), dann erzielte er kurz vor dem Ende per Foulelfmeter das Siegtor (88).

Die Löwen hatten nach 40 Sekunden bereits die erste Großchance. Moritz Volz legte von der rechten Strafraumseite quer auf Korbinian Vollmann. Aber anstatt die hoppelnde Kugel aus zwölf Metern direkt zu verwerten, nahm Vollmann sie erst an. Dadurch konnte Simon Handle ihn im letzten Moment am Abschluss hindern (1.).

Aber anstatt selbst in Führung zu gehen, mussten die Löwen zwei Minuten später den Rückstand hinnehmen. Nach einem weiten Ball ließ Yordy Reyna seinen Gegenspieler Gary Kagelmacher aussteigen, traf aus neun Metern zum 1:0 für die Österreicher (11.).

Nach der Pause bricht der Bann

In der 27. Minute hatte Sanchez den Ausgleich auf dem Fuß. Julian Weigl dribbelte durch den Strafraum, sein geblockter Schussversuch kam zu Ilie Sanchez, der aus 17 Metern knapp über die Querstange zielte. So blieb es zur Halbzeitpause beim 0:1.

In der 62. Minute fiel endlich der Ausgleich. Wolf hatte von rechts geflankt, Mulic ließ den Ball passieren, Valdet Rama kam an die Kugel, traf aus zwölf Metern.

Grödig spielte nach der Verletzung von Bernd Gschweidl in der Endphase in Unterzahl. Nach einem weiten Pass von Hertner war Marius Wolf im Strafraum nur per Foul zu bremsen (87.). Rama lief an, versetzte Strasser und traf zum 2:1 ins linke Eck (88.). Kurz danach war Schluss. Damit gewannen die Löwen ihr erstes Spiel 2015.