Köln - Den Auftakt in die Saison der 2. Bundesliga bestreiten der VfL Bochum und der FC St. Pauli. Das ist seit Donnerstag klar, denn nun ist der Spielplan für die 2. Bundesliga von der DFL veröffentlicht worden. Neben den Absteigern SV Darmstadt 98 und dem FC Ingolstadt 04 sind auch drei neue Aufsteiger dabei. bundesliga.de hat sich den Spielplan angeschaut und zehn interessante Partien herausgepickt.

>>> Alle Transfers der 2. Bundesliga im Überblick

1. Spieltag: VfL Bochum - FC St. Pauli

Der VfL Bochum und der FC St. Pauli eröffnen am Freitag, 28. Juli, um 20:30 Uhr die neue Saison in der 2. Bundesliga. Die beiden Teams standen sich bereits am 34. Spieltag der vergangenen Saison gegenüber. Am letzten Spieltag der alten Saison gewannen die Hamburger nach einem 0:1-Rückstand noch 3:1 und krönten ihre überragende Rückrunde. Beide Teams wollen sicherlich insgesamt eine bessere Gesamtsaison spielen, der VfL Bochum stand am Ende der Saison auf Rang neun, der FC St. Pauli dank der starken Rückrunde auf Platz sieben.

2. Spieltag: MSV Duisburg - VfL Bochum

Nur knapp 40 Kilometer trennen beide Städte. Das Ruhrpott-Derby zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum gab es zuletzt vor zwei Jahren. als der MSV zuhause nicht über ein torloses Remis hinaus kam. Der Drittliga-Meister ist nach einem Jahr Abstinenz wieder in der 2. Bundesliga und hat mit dem VfL gleich einen starken Gegner zum Heimauftakt.

>>> Der Sommerfahrplan der Zweitligisten

4. Spieltag: SSV Jahn Regenburg - Holstein Kiel

Der Jahn schaffte als letztes Team den Sprung in die 2. Bundesliga. Die Regensburger, damals noch mit Trainer Heiko Herrlich, setzten sich in der Relegation gegen den TSV 1860 München durch. Die Kieler, die vor zwei Jahren noch in der Relegation scheiterten, machten den Aufstieg in Liga zwei als Zweiter der 3. Liga perfekt. In der vergangenen Drittliga-Saison gab es jeweils Heimsiege.

6. Spieltag: Union Berlin - Eintracht Braunschweig

Am 6. Spieltag steigt das Duell zwischen dem Vierten und Dritten der letzten Saison. Die Braunschweiger verpassten den Aufstieg in die Bundesliga nur knapp in der Relegation gegen den VfL Wolfsburg. Die Eisernen aus Berlin spielten lange um den Aufstieg mit. Ausgerechnet die Niederlage am 32. Spieltag in Braunschweig (1:3) besiegelte das endgültige Aus der Keller-Elf. Die Berliner haben also noch eine Rechnung mit den Niedersachsen offen.

7. Spieltag: Holstein Kiel - FC St. Pauli

Für den Aufsteiger aus dem hohen Norden ist das Heimspiel gegen den Rivalen aus der Hansestadt sicherlich das Saison-Highlight. Die Störche schafften im Mai nach 36 Jahren wieder den Sprung in die 2. Bundesliga. Das Team von Trainer Markus Anfang empfängt den FC St. Pauli mit Neu-Coach Olaf Janßen im Holstein-Stadion am 7. Spieltag. Die Begegnung dieser beiden Nordclubs hatte es zuletzt am 14. April 2007 gegeben, damals noch in der Regionalliga Nord.

8. Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Nürnberg

Zum ersten Mal seit Ewigkeiten schnitt die Spielvereinigung aus Fürth besser in der Tabelle ab als der alte Rivale aus Nürnberg. Am 8. Spieltag kommt es zum Frankenduell zunächst in Fürth. In der vergangenen Saison gewannen die Fürther beide Partien mit 2:1 und 1:0. Die Clubberer werden alles daran setzen, dass es dieses Mal für die Nürnberger besser aussieht.

9. Spieltag: FC Ingolstadt 04 - SV Darmstadt 98

Zur Mitte der Hinrunde am 9. Spieltag treffen die beiden Absteiger aus der Bundesliga aufeinander. Der FC Ingolstadt 04 empfängt den SV Darmstadt 98. Die Schanzer aus Ingolstadt gewannen in der abgelaufenen Saison in der Bundesliga beide Duelle gegen die Lilien (1:0/3:2). Nur zu gerne würde die Mannschaft von Maik Walpurgis die Serie auch in der 2. Bundesliga fortführen. Torsten Frings, Coach der Darmstädter, wird aber sicherlich etwas dagegen haben.

© gettyimages / Oliver Hardt

14. Spieltag: Arminia Bielefeld - Eintracht Braunschweig

Arminia gegen die Eintracht!? Da war doch was. Genau. Am vorletzten Spieltag der abgelaufenen Saison verspielte Eintracht Braunschweig den Aufstieg in der Schüco-Arena. Und wie. 6:0 hieß es am Ende für Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen machten durch dieses Husarenstück gegen den bis dato Tabellenzweiten einen riesigen Schritt Richtung Klassenerhalt. Für die Eintracht war der direkte Aufstieg danach kein Thema mehr.

16. SG Dynamo Dresden - FC Erzgebirge Aue

Ostduell am 15. Spieltag: Dynamo Dresden empfängt Erzgebirge Aue. Beide Teams spielten eine gute Saison, wenn auch der 5. Platz des Aufsteigers aus Dresden höher zu bewerten ist als der Klassenerhalt der Auer. In der vergangenen Saison gab es jeweils Auswärtssiege. Aue gewann 3:0 in Dresden, Dynamo revanchierte sich mit einem 4:1 im Erzgebirge.

17. Spieltag: 1. FC Kaiserslautern - FC Ingolstadt 04

Der 1. FC Kaiserslautern schaffte erst spät in der abgelaufenen Saison den Klassenerhalt. Dieses Mal soll es besser laufen. Vielleicht kommt es am 17. Spieltag zu einem Duell auf Augenhöhe, wenn die Roten Teufel den Absteiger FC Ingolstadt erwarten.

Alexander Barklage

Quiz: Teste Dein Wissen!