Zusammenfassung

  • Union Berlin ist damit seit fünf Partien ohne Sieg

  • Philipp Hosiner vergibt die besten Chancen für die Eisernen

  • Beide Teams müssen im Abstiegskampf weiter zittern

Berlin - Union Berlin und der MSV Duisburg treten im Abstiegskampf der 2. Bundesliga auf der Stelle. Nach dem 0:0 gegen die Zebras sind die Berliner fünf Spiele in Folge ohne Sieg und nach wie vor das schwächste Team in der Rückrunde..

In der mit 22.012 Zuschauern ausverkauften Alten Försterei verbuchten beide Teams vor der Pause je ein Chance. Boris Tashchy vergab nach einer Viertelstunde die Führung für die Gäste, der agile Österreicher Philipp Hosiner hätte elf Minuten später Union in Front bringen müssen.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Auch nach der Pause neutralisierten sich beide Team über weite Strecken, sodass Tormöglichkeiten weiter Mangelware blieben. Felix Kroos hatte neun Minuten nach Wiederanpfiff die beste Gelegenheit für die Gastgeber.

>>> Was verpasst? #FCUMSV hier im Liveticker nachlesen!

Mit 37 Punkten müssen die Eisernen weiter um den Klassenerhalt zittern, Duisburg, das nach vier Niederlagen in Serie erstmals wieder punkten konnte, steht mit einem Zähler mehr allerdings nur unwesentlich besser da als die Köpenicker.

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Artistischer Einsatz: Union-Angreifer Philipp Hosiner probiert es vergeblich per Fallrückzieher
Artistischer Einsatz: Union-Angreifer Philipp Hosiner probiert es vergeblich per Fallrückzieher © imago / Eibner