Zusammenfassung

  • Union Berlin gewinnt in einem schwachen Ost-Derby gegen Aue.

  • Felix Kroos trifft per Freistoß kurz vor Schluss zum Sieg.

  • Es ist der erste Heimsieg zu einem Saisonauftakt für die Berliner.

Berlin - Felix Kroos hat den ambitionierten Zweitligist Union Berlin mit einem Kunstschuss vor einem Fehlstart in die neue Saison bewahrt. Im schwachen Ost-Derby gegen Erzgebirge Aue erzielte der Bruder von Ex-Weltmeister Toni Kroos beim 1:0 (0:0)-Sieg in der 87. Minute das späte Siegtor per direktem Freistoß. 

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga anmelden

Beim Debüt des neuen Trainers Urs Fischer begann Union druckvoll, fand gegen die gut gestaffelten Gäste spielerisch aber selten Lösungen. Für etwas Gefahr sorgte Berlin in der Anfangsphase lediglich aus der Distanz.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Aues Coach Daniel Meyer, der seine Mannschaft ebenfalls erstmals in einem Pflichtspiel betreute, hatte die Sachsen defensiv gut eingestellt. Im Angriff war Aue in einer insgesamt schwachen ersten Halbzeit dagegen zu nachlässig.

"Ich freue mich über so ein wichtiges Tor. So starte ich gerne in die Saison." Felix Kroos (1. FC Union Berlin)

>>> Etwas verpasst? #FCUAUE im Liveticker nachlesen!

Nach der Pause änderte sich am Spielverlauf wenig. Aue agierte aus einer stabilien Defensive, und Union tat sich im Angriff schwer. Schließlich aber setzte Kroos zum Kunstschuss an.

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken

Über weite Strecken war das Spiel umkämpft und hatte nur wenige Torchancen
Über weite Strecken war das Spiel umkämpft und hatte nur wenige Torchancen © imago / Eibner
Andersson hat oft das Nachsehen gegen Aues Kalig
Andersson hat oft das Nachsehen gegen Aues Kalig © imago / Contrast