Zusammenfassung

  • Union mit Torfestival nach fünf sieglosen Spielen

  • Sebastian Polter schnürt einen Dreierpack

  • Der FCK fabriziert auch noch ein Eigentor

Berlin - Der 1. FC Union Berlin hat seine Durststrecke eindrucksvoll beendet. Im Heimspiel gegen den überforderten 1. FC Kaiserslautern gab es ein 5:0 (4:0). Nach der sechsten Saisonniederlage bleiben die Pfälzer Tabellenletzte.

Die von Interimstrainer Manfred Paula betreuten Gäste waren vom Anpfiff weg heillos unterlegen. Sebastian Polter (6., 25., 77.), Giuliano Modica (11., Eigentor) und Steven Skrzybski (32.) erzielten die Tore in einem höchst einseitigen Spiel vor 20.592 Zuschauern im Stadion an der Alten Försterei - und beendeten den Berliner Negativlauf von fünf Spielen ohne Sieg eindrucksvoll.

>>> Alle Tore und Highlights zum 8. Spieltag im Liveticker!

Während der Vorjahres-Vierte aus der Hauptstadt den Rückstand auf die Aufstiegsplätze auf vier Zähler verkürzte, liegt der FCK nach dem schlechtesten Saisonstart seiner Zweitliga-Geschichte bereits fünf Punkte hinter dem Relegationsplatz zurück. Am Freitag (18.30) kommt es auf dem Betzenberg zum Kellerduell des Schlusslichtes mit dem Vorletzten Greuther Fürth.

© imago / Bernd König

Dabei hatten die Pfälzer noch Glück, dass Polter in der 29. Minute mit einem Foulelfmeter am bemitleidenswerten FCK-Torhüter Marius Müller scheiterte, der von seinen Vorderleuten ein ums andere Mal im Stich gelassen wurde.

>>> Was verpasst? #FCUFCK hier im Liveticker nachlesen

"Bei der Auswechslung hab ich zu ihm gesagt: 'Den linken Fuß hast du doch eigentlich nur zum Stehen.'" Jens Keller über Sebastian Polter

Ohne jede Zweikampfstärke und mit reihenweise Fehlern im Aufbauspiel luden die Roten Teufel die Mannschaft von Jens Keller förmlich zum Abschluss ein. Union ließ es nach dem Seitenwechsel deutlich ruhiger angehen, ohne die Spielkontrolle herzugeben.

Skrzybskis Schuss wird von Correia noch unglücklich abgefälscht
Skrzybskis Schuss wird von Correia noch unglücklich abgefälscht
Nach einer Ecke verlängert Lauterns Modica den Ball ins eigene Tor
Nach einer Ecke verlängert Lauterns Modica den Ball ins eigene Tor © imago / Matthias Koch