Sonny Kittel verwandelt per Freistoß zum 2:0 - © imago images / Zink
Sonny Kittel verwandelt per Freistoß zum 2:0 - © imago images / Zink
2. Bundesliga

4:0! Hamburger SV demonstriert Stärke beim 1. FC Nürnberg

Nürnberg - Der Hamburger SV hat souverän den ersten Saisonsieg in der 2. Bundesliga gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking setzte sich im Spitzenspiel des 2. Spieltags beim Absteiger 1. FC Nürnberg verdient mit 4:0 (2:0) durch und schob sich mit vier Zählern auf den dritten Platz vor.

>>> Jetzt mitmachen!  Hier geht's zum offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga

Jeremy Dudziak (12.), Sonny Kittel (30.) mit einem direkt verwandelten Freistoß, der eingewechselte Khaled Narey (72.) und Tim Handwerker (81.) per Eigentor bescherten Coach Hecking vor 44.497 Zuschauern bei seinem Ex-Klub den Auswärtserfolg.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Bei Heckings Debüt acht Tage zuvor war der Hamburger SV erst durch einen Treffer in der Nachspielzeit zu einem 1:1 gegen Darmstadt 98 gekommen.

Traf auf seinen Ex-Club: Tim Leibold vom HSV - imago images / Zink

"Wenn man 4:0 auswärts gewinnt, hat man als Mannschaft viel richtig gemacht. Heute gibt es nichts auszusetzen, aber jetzt kommt das nächste Spiel. Es darf kein einmaliges Ausrufezeichen bleiben", sagte Hecking bei Sky.

>>> Etwas verpasst? #FCNHSV im Liveticker nachlesen

Der 1. FC Nürnberg, der seinen Auftakt mit 1:0 bei Dynamo Dresden gewonnen hatte, fand offensiv nur schwer in die Partie. Der HSV hingegen präsentierte sich dominant und effektiv. Der ehemalige Paulianer Dudziak zog vom rechten Strafraumeck ab und brachte dem Club das erste Gegentor der Saison bei.

Jeremy Dudziak bejubelt seinen Treffer zum 1:0 für den Hamburger SV - imago images / Zink

Dabei blieb es nicht, weil der Ex-Hamburger Christian Mathenia im Nürnberger Tor bei Kittels Freistoß auf dem falschen Fuß erwischt wurde. Hecking, der die Nürnberger zwischen 2009 und 2012 trainiert hatte, sah in der Folge, wie die Franken aktiver wurden, dabei aber nur wenig Gefahr ausstrahlten.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Narey machte es besser und traf auf der Gegenseite, Handwerker schob den Ball dann aus kurzer Distanz unglücklich ins eigene Tor.

SID

Khaled Narey visiert die Kugel vor seinem Treffer zum 3:0 für den HSV - imago images / Zink