2. Bundesliga

Der 1. FC Nürnberg gewinnt gegen Fortuna Düsseldorf

Der 1. FC Nürnberg hat Fortuna Düsseldorf am 3. Spieltag 2:0 (0:0) besiegt und bleibt damit nach seinem ersten Sieg in der neuen Saison ungeschlagen. Christopher Schindler traf bei seinem Comeback in der 2. Bundesliga (58.), zuletzt hatte der Innenverteidiger wegen einer schweren Verletzung im Dezember gespielt. Enrico Valentini sorgte für den Endstand (90.+8, Handelfmeter).

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Bundesliga Match Facts

Der Club begann bei sommerlichen um die 30 Grad Celsius bereits dominant, die erste Chance verbuchte Asger Sörensen nach einer Flanke von Valentini per Kopf - scheiterte jedoch an F95-Torwart Florian Kastenmeier (6.). Bei den dann besser werdenden Fortunen prüfte Felix Klaus Keeper Christian Mathenia mit einem Distanzschuss (20.).

Schindler köpft ein

Manuel Schäffler schoss im ersten Durchgang in Rückenlage aus der Drehung über das Tor (25.). Der Rest des ersten Durchgangs gestaltete sich ohne Chancen ausgeglichen.

>>> Etwas verpasst? #FCNF95 im Liveticker nachlesen

Nach Wiederanpfiff bot sich Dawid Kownacki nach einer Hereingabe von Matthias Zimmermann mit einem Kopfball die große Möglichkeit, die sehr schnittige Flanke konnte er aber nicht auf das Tor bugsieren (48.). Auf der anderen Seite machte es Schindler nach einem Freistoß von Johannes Geis besser und netzte ein.

Asger Sörensen und Rouwen Hennings im Zweikampf - Peter Kotzur / foto2press via www.imago-images.de/imago images/foto2press

Nürnberg klettert

Dennis Borkowski fand mit einem Fernschuss in Kastenmeier seinen Meister (81.). Der eingewechselte Nikola Dovedan verfehlte aus der Distanz vertikal nur knapp (87.). Der eingewechselte Jakub Piotrowski scheiterte aus einiger Entfernung an Mathenia (90.+1). Valentini legte per Strafstoß noch nach.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Nürnberg klettert durch den Erfolg in der Tabelle zumindest bis zum Sonntag auf Platz 4, die Düsseldorfer fallen mit drei Punkten erstmal auf den 11. Rang zurück. Für den FCN geht es am nächsten Sonntag nach Ingolstadt, die Rheinländer spielen schon am Freitag gegen Schlusslicht Kiel.