Zusammenfassung

  • Regensburg bleibt auch im achten Spiel in Folge ungeschlagen

  • Magdeburg wartet weiter auf den ersten Sieg

  • Schon nach vier Minuten haben beide Teams einmal getroffen

Magdeburg - Der SSV Jahn Regensburg sichert sich einen späten Sieg beim 1. FC Magdeburg und ist jetzt seit acht Spielen in Folge ungeschlagen. Beim 3:2 (1:1)-Auswärtserfolg erzielte Hamadi Al Ghaddioui (90.) das Siegtor für den SSV Jahn.

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Der 23-jährige FCM-Torhüter Alexander Brunst sorgte mit einem Fehler für die frühe Gäste-Führung. Brunst schoss beim Spielaufbau aus eigentlich unbedrängter Position Marco Grüttner an, von dessen Bein der Ball ins Tor kullerte (3.). Nur 60 Sekunden nach dem Slapstick-Rückschlag traf Christian Beck (4.) erst zum Ausgleich, Mitte der zweiten Halbzeit (67.) brachte der Angreifer sein Team sogar in Führung, indem er eine verlängerte Hereingabe eiskalt abschloss. Fast aus dem Nichts schockte Regensburgs Marcel Correia (80.) dann die Gastgeber.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Magdeburg wartet damit als einziges Team der Liga in dieser Saison weiter auf den ersten Heimsieg und ist jetzt Tabellenvorletzter. Regensburg bleibt auch im achten Spielen in Serie ungeschlagen und rangiert auf Position sechs.

"Die Fans stehen hinter uns und feuern uns an. Ein großes Kompliment, dass sie immer noch so hinter uns stehen. Das ist enorm wichtig." Philip Türpitz (1. FC Magdeburg)

>>> Etwas verpasst? #FCMSSV im Liveticker nachlesen!

Nach dem spektakulären Beginn sahen die Zuschauer eine spannende Partie. Magdeburg agierte zwar gerade in der Abwehr immer wieder nervös und Regensburg hatte lange mehr vom Spiel, dennoch kamen auch die Gastgeber zu ihren Chancen. So traf Beck in der 58. Minute noch die Latte.

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken