Zusammenfassung

  • Aufsteiger Magdeburg zeigt ansprechende Partie

  • Beide Teams bleiben nach dem dritten Spieltag weiterhin ohne Sieg

  • Der 1. FCM und der FCI stehen punktgleich im unteren Drittel der Tabelle

Magdeburg - Trotz Überlegenheit hat Aufsteiger 1. FC Magdeburg seinen ersten Sieg in der 2. Bundesliga verpasst. Die Mannschaft von Trainer Jens Härtel kam gegen den ebenfalls noch sieglosen FC Ingolstadt 04 nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Beide Teams bleiben mit jeweils zwei Punkten Tabellennachbarn im unteren Drittel.

Dennis Erdmann brachte die Gastgeber vor 18.913 Zuschauern mit einem sehenswerten Volleyschuss ins kurze Eck in Führung (29.). Der Ball lag bereits zum dritten Mal im Ingolstädter Tor, doch erstmals zählte der Treffer. Zuvor hatte Nils Butzen erst den Ball über die Linie gestochert (3.), dann eine Ecke direkt verwandelt (11.), Schiedsrichter Thorben Siewer hatte aber die Anerkennung jeweils zurecht verweigert.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Den überraschenden Ausgleich erzielte Sonny Kittel: Der Zehner schlenzte eine Freistoßflanke ins Tor, mehrere Schanzer irritierten dabei Torhüter Jasmin Fejzic (43.). Danach kochten die Emotionen hoch. Auch nach der Pause blieb Magdeburg die aktivere und torgefährlichere Mannschaft.

Wir wollten heute unbedingt den ersten Sieg und waren nah dran, allerdings hat uns die Präzision in der zweiten Halbzeit dann gefehlt. Letztendlich nehmen wir den Punkt, der besser ist als eine Niederlage. Zufrieden sind wir jedoch nicht. Jens Härtel, 1. FC Magdeburg

>>> Etwas verpasst? #FCMFCI im Liveticker nachlesen!

Beide Klubs waren am vergangenen Wochenende in der ersten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden. Magdeburg war am Ligakonkurrenten SV Darmstadt 98 mit 0:1 gescheitert, Ingolstadt mit 1:2 am Aufsteiger SC Paderborn.

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken

Dennis Erdmann wird für seinen Führungstreffer bejubelt
Dennis Erdmann wird für seinen Führungstreffer bejubelt © imago / Jan Huebner