Zusammenfassung

  • Darmstadt 98 startet stark und geht durch Franke in Führung.

  • Heidenheim kommt immer besser ins Spiel.

  • Die Lilien bringen das Ergebnis mit etwas Glück über die Zeit.

Heidenheim - Der SV Darmstadt 98 hat sich dank des insgesamt 300. Erfolgs in der 2. Bundesliga vorerst in der Spitzengruppe der Liga etabliert. Die Lilien fuhren beim 1:0 (1:0) am Sonntag beim 1. FC Heidenheim den dritten Pflichtspielsieg in Serie ein und haben nach dem 4. Spieltag bereits neun Punkte auf dem Konto. Die Gastgeber haben nach ihrer ersten Saisonniederlage weiter fünf Zähler.

Marcel Franke (11.) traf für Darmstadt zum Sieg. Der Innenverteidiger verwandelte eine von Heidenheims Torwart Kevin Müller zentral vor das Tor abgewehrte Flanke von Tobias Kempe zum Endstand.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Vor 10.170 Zuschauern in der Voith-Arena war Darmstadt in einer unterhaltsamen Zweitligapartie die bessere Mannschaft. Nach einer guten Stunde entschärfte Müller einen von Joevin Jones abgefälschten Kopfball sehenswert und verhinderte das 2:0.

"Es war ein sehr gutes Auswärtsspiel von unserer Seite. Wir hadern allerdings ein wenig damit, dass wir die großen Räume und Chancen nicht für ein zweites Tor genutzt haben." Dirk Schuster

>>> Etwas verpasst? #FCHD98 im Liveticker nachlesen!

Heidenheim tat sich lange schwer, klare Torchancen herauszuspielen. Marc Schnatterer (77.) verpasste den Ausgleich für den FCH. Darmstadts Trainer Dirk Schuster hat mit den Lilien nun lediglich eines der letzten 15 Ligaspiele verloren.

SID

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken

Tobias Kempe (l.) im Zweikampf mit Robert Andrich
Tobias Kempe (l.) im Zweikampf mit Robert Andrich © imago / Eibner