ANZEIGE

Zwei Tage nach dem Turniersieg in Halle/Westfalen hat Eintracht Frankfurt am Montagabend (5. Januar) auch das 3. Mannheimer Hallenfußballturnier um den "Harder13Cup" gewonnen. Im Finale besiegte das Team von Friedhelm Funkel Gastgeber SV Waldhof mit 4:3 (2:1).

Vor 12.000 Besuchern in der ausverkauften Arena ging der Regionalligist nach zwei Minuten durch Fazlija in Führung. Jürgen Mössmer glich nicht einmal 120 Sekunden zum 1:1 aus (4.). Nach Cenk Tosuns Pfostenkracher (6.) war es dann Juvhel Tsoumou, der die Eintracht eine Minute vor dem Seitenwechsel mit 2:1 nach vorne schoss (9.).

In der zweiten Spielhälfte tat sich dann lange nichts, ehe Mannheims Herdling knapp zwei Minuten vor der Schlusssirene zum 2:2 traf. Fast im Gegenzug sorgte Kreso Ljubicic für die erneute Eintracht-Führung (19.) und Markus Steinhöfer erzielte mit dem 4:2 in der letzten Minute die Vorentscheidung. Waldhofs dritter Treffer durch Wittke kurz vor dem Ende kam zu spät.