ANZEIGE

München - Rückschlag für den FC Bayern: Der deutsche Rekordmeister muss bei seinem Bundesliga-Saisonstart auf David Alaba und Rafinha verzichten, die sich im Testspiel zum Abschluss des Trainingslagers am Gardasee am Freitag gegen den SSC Neapel (2:3) verletzten.

Alaba zog sich einen Ermüdungsbruch im linken Fuß zu und wird etwa sechs bis acht Wochen ausfallen. Der Brasilianer Rafinha erlitt einen Bänderriss sowie eine Bänderdehnung im rechten Sprungelenk und wird vermutlich fünf Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Ohne Lahm und Schweinsteiger nach China

Alaba soll am Montag in München nochmals untersucht werden. Danach wollen die Ärzte entscheiden, ob er operiert oder konservativ behandelt wird. Der Österreicher hatte die Bayern im Benefiz-Spiel für die Erdbebenopfer in Norditalien zunächst mit 1:0 in Führung geschossen und wenig später einen Schlag auf den Fuß bekommen. Danach musste er ausgewechselt werden.

Folglich werden die Bayern am Sonntagabend ohne Alaba und Rafinha, aber auch ohne die Nationalspieler Bastian Schweisteiger und Philipp Lahm zu ihrer fünftägigen PR-Tour nach China reisen, wo zwei Spiele auf dem Programm stehen. Trainer Jupp Heynckes hatte am Freitag verkündet, dass die EM-Fahrer Schweinsteiger und Lahm die Reise nicht antreten, sondern stattdessen in München ein individuelles Aufbautraining absolvieren werden. Beim Saisonauftakt muss der Vizemeister am 25. August beim Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth antreten.