ANZEIGE

Die letzte Minute beim 1:1-Remis im Play-Off-Hinspiel der U21-Junioren gegen Frankreich am Freitagabend (10. Oktober) in Magdeburg wurde VfB-Mittelfeldspieler Sami Khedira zum Verhängnis.

Der 21-Jährige zog sich bei einem Zweikampf einen Außenband- und Kapselriss im linken Sprunggelenk zu. Dies ergab eine Untersuchung durch VfB-Mannschaftsarzt Dr. Raymond Best am Samstag (11. Oktober) in Stuttgart, nachdem Khedira bereits früh morgens aus dem Quartier des DFB-Nachwuchses aufgebrochen war und sich auf den Weg zurück nach Stuttgart gemacht hatte.

Längere Pause

Aufgrund der Verletzung wird der Mittelfeldallrounder nicht nur der deutschen U21 am kommenden Mittwoch, 15. Oktober, um 19 Uhr in Metz beim Rückspiel gegen die Altersgenossen aus Frankreich, sondern auch dem VfB rund drei Wochen lang nicht zur Verfügung stehen.

Khedira wird in den kommenden Tagen und Wochen in der VfB Reha-Welt für sein Comeback arbeiten.