ANZEIGE

Porto - Aufgrund der Statistik kann der FC Bayern München durchaus optimistisch in das Viertelfinal-Hinspiel beim FC Porto (Mittwoch, ab 20:30 Uhr im Liveticker) gehen.

Und für die beiden Trainer ist das Duell ein Wiedersehen: Portos Trainer Julen Lopetegui war einst Pep Guardiolas Teamkollege beim FC Barcelona. Jetzt freut sich Guardiola auf das Treffen an der Außenlinie: "Als wir jung waren, haben wir nicht erwartet, dass wir einmal im Viertelfinale der Champions League beide große Teams trainieren. Er leistet sehr gute Arbeit, sein Team spielt sehr guten Fußball." bundesliga.de präsentiert wissenwerte Zahlen und Fakten zur Partie:

  • Die Bilanz der Bayern gegen portugiesische Teams ist schon fast beängstigend: Bayern verlor nur eines von 22 Europapokalspielge gegen Teams aus Portugal (13 Siege, 8 Remis - davon fünf gegen Porto). Aber diese eine Niederlage war sehr bitter: Es war im Landesmeister-Endspiel 1987 in Wien, Porto siegte mit 2:1.

  • 1991 (1:1 H, 2:0 A) und 2000 (1:1 A, 2:1 H) kam Bayern jeweils im Viertelfinale des Landesmeister-Wettbewerbs bzw. der Champions League gegen Porto weiter.

  • Zum vierten Mal in Folge steht der FC Bayern im Viertelfinale der Königsklasse, nur Barcelona (8 Mal in Folge) und Real Madrid (5 Mal) sind noch beständiger.

  • Die letzten vier Viertelfinal-Duelle in der Champions League gingen alle an den FCB (2014 und 2010 gegen Manchester United, 2013 gegen Juventus und 2012 gegen Marseille), das letzte Aus in der Runde der letzten Acht gab es 2009 gegen Barcelona (0:4 A, 1:1 H).

  • Porto steht erst zum 5. Mal im CL-Viertelfinale, schied bei den bisherigen vier Versuchen 3 Mal aus - nur 2004 auf dem Weg zum Titelgewinn gegen Lyon nicht (2:0 H, 2:2 A). 

  • Porto ist das einzige verbliebene Team, das in dieser CL-Saison unbesiegt ist (5 Siege, 3 Remis - zudem schied Chelsea unbesiegt aus). Inklusive Playoffs (2 Siege gegen Lille) sind die Portugiesen schon seit 10 Europapokalspielen unbesiegt. 

  • Bayern schoss mit 23 die meisten Tore aller Viertelfinalisten, direkt dahinter folgt aber schon Porto mit 21 (wie Real Madrid). 7 der 21 Tore Portos fielen von außerhalb des Strafraums, kein anderes Team schoss in dieser CL-Saison mehr als drei solcher Treffer.

  • Die Bayern kassierten in ihren letzten drei CL-Spielen kein Gegentor, eine solche Serie schafften die Münchner zuletzt 2013 auf dem Weg zum Titelgewinn, damals blieben sie in allen vier Viertel- und Halbfinalspielen ohne Gegentor. 

  • Porto traf in den letzten 16 Europapokalspielen immer mindestens einmal und baute damit seinen Vereinsrekord weiter aus, die alte Bestmarke lag bei 13 Spielen (1986-88).  

  • Bayern-Trainer Pep Guardiola und Porto-Coach Julen Lopetegui spielten zwischen 1994 und 1997 zusammen für Barcelona. Zusammen gewannen sie 1997 die Copa del Rey sowie den Europapokal der Pokalsieger (1:0 gegen Paris St. Germain).

  • Trifft Thomas Müller gegen Porto, ist er der Deutsche mit den meisten Champions-League-Toren der Historie, derzeit teilt er sich Platz 1 noch mit Mario Gomez (beide 26 Tore)

  • Porto ist im heimischen "Dragao“ in der CL seit eineinhalb Jahren unbesiegt (letzte Niederlage 0:1 gegen St. Petersburg in der Gruppenphase Oktober 2013.

  • Lopetegui gewann mit Bayerns Thiago die U21-Europameisterschaft. Der Spanier war 2013 Trainer der spanischen U21-Nationalmannschaft. Thiagos Stern ging bei dem Turnier auf, er wurde zum Spieler des Turniers gewählt.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

FC Porto: Fabiano Freitas - Danilo, Maicon, Martins Indi, Alex Sandro - Herrera, Casemiro, Oliver - Ricardo Quaresma, Aboubakar, Brahimi

Bayern München: Neuer - Boateng, Alonso, Dante - Rafinha, Lahm, Thiago, Bernat - Götze, Lewandowski, Müller

Schiedsrichter: Carlos Velasco Carballo (Spanien)

FC Bayern beschwört den Teamgeist

Dante im bundesliga.de-Interview