ANZEIGE

Gute Neuigkeiten aus der Uniklinik in Erlangen: Andy Wolf, Mannschaftskapitän des 1. FC Nürnberg, kam am Montagmorgen bei Prof. Raymund Horch, dem Chef der Hand- und Plastischen Chirurgie, erfolgreich unters Messer. Beim Spiel gegen Wolfsburg hatte sich der Abwehrspieler den Daumen gebrochen. Bei der rund einstündigen OP dabei war Teamarzt Dr. Matthias Brem: "Der Eingriff ist perfekt verlaufen. Andy wird wahrscheinlich gegen Dortmund wieder auflaufen können."

Kürzer treten in den nächsten Tagen muss Angelos Charisteas. Beim Training am Sonntag zog sich der Grieche eine Bänderdehnung und eine Unterschenkelprellung am rechten Bein zu.