ANZEIGE

Das Duell zwischen dem dreifachen Weltmeister Deutschland und dem zweimaligen Titelträger Argentinien am 3. März 2010 in der Münchener Allianz-Arena ist perfekt.

Nachdem DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach in den vergangenen Tagen letzte Details mit den Südamerikanern geklärt hat, wurde der Vertrag mittlerweile von beiden Verbänden unterzeichnet. Darin wurde bereits jetzt vereinbart, dass ein weiteres Länderspiel zwischen beiden Mannschaften am 15. August 2012 in Deutschland stattfinden wird.

"Gauchos" sind Löws Wunschgegner

Das 18. Länderspiel gegen die von Diego Maradona trainierten Argentinier in München ist für die DFB-Auswahl der letzte Härtetest vor Beginn der abschließenden WM-Vorbereitungsphase im Mai 2010. Daher war der Weltmeister von 1978 und 1986 von Beginn an auch der Wunschgegner von Bundestrainer Joachim Löw für diesen Spieltermin.

"Ich freue mich sehr über die Zusage der Argentinier. Obwohl sie in der WM-Qualifikation in Südamerika ein paar Probleme hatten, gehören sie für mich zu den stärksten Mannschaften der Welt. Die Argentinier werden uns alles abverlangen. Die Partie in München ist also ein echter Prüfstein für unser Team vor der Nominierung des Kaders für die Weltmeisterschaft in Südafrika”, so Löw.

Das bisher letzte Aufeinandertreffen mit den Argentiniern liegt mittlerweile über drei Jahre zurück. Im Viertelfinale der WM 2006 in Deutschland gewann die DFB-Auswahl am 30. Juni im Berliner Olympiastadion nach Elfmeterschießen mit 5:3.