ANZEIGE

Der VfB Stuttgart nimmt weiter Kurs auf die Europa-League. Am 32. Spieltag bauten die Schwaben beim abstiegsgefährdeten VfL ihre Serie auf mittlerweile sechs Siege in Folge aus. Die Stürmer Cacau und Ciprian Marica sorgten mit ihren Treffern in der 14. und 18. Spielminute für den verdienten 2:0-Sieg der erfolgreichsten Mannschaft der Rückrunde.

Entspannt stand Mittelfeldakteur und Nationalspieler Sami Khedira nach der Partie im Interview bundesliga.de Rede und Antwort.

bundesliga.de: Herr Khedira, haben Sie sich die Aufgabe beim VfL so einfach vorgestellt?

Sami Khedira: Bochum gehört sicherlich nicht zu den spielstärksten Mannschaften, gerade in der momentanen Phase. Das wussten wir natürlich. Aber wir haben auch nichts zugelassen, haben defensiv sehr kompakt gestanden, gut verteidigt. Die zwei Tore in der Anfangsphase waren extrem wichtig für uns.

bundesliga.de: Nach den beiden Toren in der ersten Halbzeit hat Ihre Mannschaft locker aufgespielt. Haben Sie ihre Taktik bewusst so ausgelegt, danach cool und konzentriert zu spielen?

Khedira: Das stimmt. Wir hatten in der Rückrunde auch schon Spiele, in denen wir nicht so souverän aufgetreten sind. Wir haben uns bis zum Schluss nicht aus der Ruhe bringen lassen und verdient gewonnen.

bundesliga.de: Es sind nur noch zwei Spieltage bis zum Saisonende. Wäre die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb die Krönung einer durchwachsenen Saison?

Khedira: Wir wollen nach Europa, das ist ganz klar unser Ziel. Mit dem Sieg gegen Bochum setzen wir die anderen Mannschaften unter Druck, sie müssen nachlegen. Wir halten weiterhin den Abstand zu Hamburg, das ist sehr wichtig für uns.

bundesliga.de: Nach der Hinrunde belegte der VfB Stuttgart mit 16 Punkten den 15. Platz. In der Rückrunde sind sie das erfolgreichste Team und haben schon 37 Zähler geholt. Haben Sie eine Erklärung?

Khedira: Nein, so kann Fußball sein. Wir haben in der Rückrunde einen Lauf, gewinnen unsere Spiele. Es macht einfach total viel Spaß. Und nun wollen wir uns selber für diese Aufholjagd belohnen. Wir haben eine hervorragende Rückrunde gespielt, aber noch ist natürlich nichts entschieden. Aber wenn wir die letzten beiden Spiele gewinnen, sind wir sicher im europäischen Wettbewerb.

bundesliga.de: Hand aufs Herz: Schielen Sie in der Tabelle noch weiter nach oben?

Khedira: Wir müssen unsere Pflicht erfüllen, haben es aber nicht selbst in der Hand. Der 3. Platz wäre natürlich ein Traum, keine Frage.

bundesliga.de: Mit dem Trainerwechsel kam die Wende. Welchen Anteil hat Christian Gross am Erfolg des VfB Stuttgart?

Khedira: Der Trainer hat eine Konstante in die Mannschaft gebracht. Wir spielen seit Monaten konstant auf hohem Niveau. Er lässt nie locker, fordert uns immer wieder aufs Neue. Christian Gross integriert jeden Spieler in die Mannschaft.

Das Gespräch führte Vera Schmidt

Spielen Sie mit dem Tabellenrechner die Entscheidungen im Titelrennen und im Abstiegskampf selbst durch!