ANZEIGE

Es war schon beeindruckend, mit welcher Konzentration und welcher Körpersprache der FC Bayern im Stade de Gerland in Lyon aufgetreten ist. In dem Hexenkessel herrschte lange vor dem Anpfiff schon eine gewaltige Stimmung. Viele Teams hat diese Atmosphäre in der Vergangenheit verrückt gemacht.

Doch die Bayern-Spieler haben sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und Hausherr Olympique mit 3:0 an die Wand gespielt. Philipp Lahm schien aber keinesfalls überrascht ob der gezeigten Dominanz.

"Das ist das Ergebnis unserer täglichen Arbeit. Die Mannschaft weiß, was sie zu leisten im Stande ist", sagte der Nationalspieler im bundesliga.de-Interview. Lahm sprach nach dem Spiel auch über das Geheimnis des Erfolges, den dreifachen Torschützen Ivica Olic und Trainer Louis van Gaal.

bundesliga.de: Herr Lahm, können Sie Ihre Emotionen nach dem Einzug in das Finale schon in Worte fassen?

Philipp Lahm: Das ist eine unglaubliche Leistung. Und das gleich in der ersten Saison nach der großen Umstellung. Das ist einfach sensationell. Das muss man klar sagen.

bundesliga.de: Sie haben Lyon in Hin- und Rückspiel dominiert. Hat Sie das ein bisschen überrascht?

Lahm: Nein, das ist das Ergebnis unserer täglichen Arbeit. Die Mannschaft weiß, was sie zu leisten im Stande ist. Das sieht man dann in solchen Spielen. Wir sind ruhig geblieben, waren immer in Ballbesitz, haben klar gespielt und wenig Torchancen zugelassen. Das ist vor allem in den beiden Spielen gegen Lyon deutlich zu sehen gewesen.

bundesliga.de: Dabei gab es vor dem Anpfiff noch ein paar Fragezeichen beim Personal. Hat das die Mannschaft verunsichert?

Lahm: Am liebsten hat man natürlich, dass alle Spieler 100 Prozent fit sind. Die Mannschaft hat das aber sehr gut verarbeitet. Es sind ja nicht nur die elf Spieler auf dem Platz, die täglich akribisch an dem System arbeiten und dafür trainieren, sondern der ganze Kader. Jeder weiß, wo er einsetzbar ist. Und am Beispiel Hamit Altintop hat man gesehen, dass er sofort wusste, was er zu tun hat.

bundesliga.de: Louis van Gaal meinte in der Pressekonferenz scherzhaft, dass es für die Mannschaft nicht einfach war, die bisherigen zehn Monate unter seiner Regie zu ertragen. Wie ist die Zusammenarbeit mit dem Trainer denn in Wirklichkeit?

Lahm: Es wird immer besser. Louis van Gaal ist ein sehr guter Trainer und es war nur eine Frage der Zeit, bis sich Erfolg einstellt. Und wir haben ja auch noch einen langen Weg vor uns, sind noch nicht am Ende. Denn ich glaube, dass wir noch besser spielen können.

bundesliga.de: Kann denn Ivica Olic noch besser spielen?

Lahm: Wenn man drei Tore erzielt, dann kann man glaube ich sagen, dass er ein sensationeller Spieler ist. Er ist für uns enorm wichtig - das weiß die Mannschaft und das weiß auch der Ivi. Er arbeitet sehr hart und gibt keinen Ball verloren. Er ist ein ganz besonderer Spielertyp. Und jetzt trifft er auch noch regelmäßig.

bundesliga.de: Schon am Samstag kehren Sie in den Liga-Alltag zurück. Bleibt da überhaupt Zeit zum Feiern?

Lahm: Ein bisschen was geht immer. Aber am Samstag müssen wir schon wieder in der Bundesliga ran. Wir sind immer topmotiviert. Und gegen Bochum wird die Allianz Arena brennen und da freut sich jeder Spieler, wieder aufzulaufen.

Das Gespräch führte Michael Reis