ANZEIGE

Die Personalsituation beim FC Schalke 04 entspannt sich allmählich. "Der Kader ist recht vollzählig, denn fast alle Spieler stehen mir zur Verfügung", deutete Trainer Felix Magath bereits einen Konkurrenzkampf um die Positionen an.

Nachdem sich Vasileios Pliatsikas beim WM-Qualifikationsspiel der griechischen Nationalmannschaft gegen Luxemburg noch einen Außenbandriss im Sprunggelenk zugezogen hatte, kehrte er bereits am Donnerstag wieder in das Mannschaftstraining zurück. Somit ist der Mittelfeldspieler auch eine Kader-Alternative für die Bundesliga-Partie am Sonntag gegen den Hamburger SV.

Magath gibt Westermann eine Pause

Nicht trainieren konnte am Freitag dagegen Kapitän Heiko Westermann. Der Nationalspieler hat sich am Morgen nicht wohl gefühlt und von Felix Magath frei bekommen.

"Heiko ist auch mit der Nationalmannschaft ständig im Einsatz gewesen, da tut es ihm gut, wenn er mal eine Pause einlegt", erklärte der Trainer. "Er wird aber am Sonntag wieder dabei sein", sagte Magath weiter.

Somit könnten bis auf die Langzeitverletzten alle Spieler am Sonntag dabei sein. "Langsam wird es eng, sich für den Kader zu qualifizieren", kommentierte Magath die aktuelle Situation.