ANZEIGE

Werder Bremens Philipp Bargfrede konnte nicht wie geplant zur U21 nach Nürnberg reisen.

"Philipp leidet im Moment an einer Geschichte, mit der er sich schon eine ganze Zeit auseinandersetzt, das ist nichts Neues. Bei Philipp ist das eine Belastungsfrage, wir müssen nun schauen, dass wir sein Programm etwas reduzieren. Er hat sich bereits heute vom Mannschaftsarzt behandeln lassen, die Spielpause wird ihm sicher gut tun", erklärte Coach Thomas Schaaf die verletzungsbedingte Absage Bargfredes bei der U21.

Boenisch vor Comeback

Neben den Länderspiel-Reisenden und den bereits seit längerem ausfallenden Sebastian Prödl und Hugo Almeida, konnten auch die nach wie vor verletzten Tim Borowski (Rückenprobleme) und Sebastian Boenisch (Oberschenkelprellung) nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

Allerdings hat Trainer Schaaf im Fall Boenisch ein Ende der Verletzungszeit in Aussicht gestellt: "Sebastian wird wahrscheinlich schon morgen wieder mit der Mannschaft trainieren können." Den Zeitpunkt für eine Rückkehr von Tim Borowski ließ der Cheftrainer dagegen offen.