ANZEIGE

Köln - Am 14. August ist es endlich wieder so weit - die Bundesliga startet in die neue Saison. Bis dahin nimmt bundesliga.de die Clubs unter die Lupe: Formcheck, Taktik, Neuzugänge und Schlüsselspieler des SV Werder Bremen.

Der Formcheck

In den letzten Jahren überstand Werder oftmals nicht einmal die erste Runde des DFB-Pokals. Doch dieses Mal ging es gut und Werder siegte in Würzburg nach Verlängerung. In der Vorbereitung lief alles wie am Schnürchen. Die Bremer blieben in den Testspielen ungeschlagen. Das Trainergespann Viktor Skripnik/Torsten Frings konnte zum ersten Mal eine komplette Sommer-Vorbereitung mit dem Team machen. Wichtiger Faktor im Team: Jeder soll Spaß haben. Erster Gegner der Norddeutschen ist Schalke 04.

Die Taktik

Wie schon in der vergangenen Saison setzt Trainer Skripnik auf ein 4-4-2-System. Im Mittelfeld lässt der Ukrainer mit einer Raute spielen. Als einziger Abräumer vor der Abwehr hat Philipp Bargfrede seinen Platz sicher. Auf der linken Außenbahn ist Zlatko Junuzovic gesetzt. Vorne spielt Werder mit zwei Spitzen. Ujah und Johannsson sollen für die Tore sorgen. Das Gros der Viererkette blieb bestehen nur Neuzugang Ulisses Garcia konkurriert hier mit Janek Sternberg.

Die Neuzugänge

Werder musste die Abgänge des Stürmerduos Davie Selke und Franco di Santo verkraften. Diese Lücke sollen die Neuzugänge Anthony Ujah und der junge US-Amerikaner Aron Johannsson schließen. Die neue Nummer eins im Tor ist der Rückkehrer Felix Wiedwald, der aus Frankfurt kam.

Als Linksverteidiger spielte sich zuletzt Ulisses Garcia (Grashoppers Zürich) in die Stammelf. Auch die Nachwuchsspieler Maximilian Eggestein und der Österreicher Florian Grillitsch und Ousman Manneh machten in der Vorbereitung auf sich aufmerksam.

Der Schlüsselspieler: Zlatko Junuzovic

Nach dem Abgang von Stürmerstar di Santo muss in der Offensive noch mehr über Zlatko Junuzovic laufen. Der Österreicher verlängerte in der vergangenen Rückserie seinen Vertrag und wurde danach von den Fans frenetisch gefeiert.

Der Spielmacher der Bremer ist in der Offensive unverzichtbar und vor allem durch seine Freistöße immer für Tore gut.

Über Werder Bremen berichtet Alexander Barklage