ANZEIGE

Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel SC Paderborn - 1899 Hoffenheim (ab 15 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • In acht der letzten neun Spiele gelang dem SCP kein Treffer. Paderborn ist als einziges Team in der Rückrunde ohne Heimtor.

  • Paderborns Torverhältnis in der Rückrunde lautet 2:24. Kein anderes Team erzielte 2015 so wenige Tore, kein anderes kassierte so viele Gegentreffer wie die Ostwestfalen.

  • Hoffenheim gewann in dieser Saison noch nie zwei Spiele in Folge.

  • Seine letzten sechs Punkte holte Paderborn alle auswärts. Zu Hause gab es zuletzt vier Niederlagen in Folge, nachdem von den vorherigen acht Heimspielen dieser Saison nur eines verloren worden war.

  • Die TSG gewann alle drei Pflichtspiele gegen Paderborn – alle zu null (das Hinspiel in der Bundesliga sowie 2007/08 in der Zweiten Liga).

Das sagen die Trainer:

Andre Breitenreiter

"Wir gehen gut vorbereitet in jedes Spiel und setzen auch erste Akzente. Wenn wir dann ein Gegentor bekommen, gehen die Köpfe allerdings nach unten. Wir möchten nicht das aufs Spiel setzen, was wir uns in den vergangenen 18 Monaten erarbeitet haben. Dafür lassen wir nichts unversucht. Die Jungs geben im Training Vollgas."

Markus Gisdol

"Paderborn wird wie immer viel mit langen Bällen arbeiten. Das gibt dem Spiel eine besondere Charakteristik. Deshalb wird es einen Kampf um die zweiten Bälle geben und es wird kein schönes Spiel. Für uns wird das eine besondere Herausforderung. Es ist ein 50:50-Spiel und es wäre fatal, wenn wir die Begegnung auf die leichte Schulter nehmen. Die Paderborner haben für ihre Leistungen zuletzt zu wenige Punkte geholt."

Voraussichtliche Aufstellungen:

SC Paderborn

Tor: Kruse

Abwehr: Heinloth, Strohdiek, Hünemeier, Hartherz

Mittelfeld: Ziegler, Koc, Bakalorz, Vrancic, Meha

Sturm: Lakic

1899 Hoffenheim

Tor: Baumann

Abwehr: Beck, Strobl, Bicakcic, Kim

Mittelfeld: Polanski, Rudy, Volland, Roberto Firmino, Elyounoussi

Sturm: Szalai

Sie werden fehlen:

SC Paderborn: Bertels (Fersenoperation), Stoppelkamp (Mandelentzündung), Duksch (Mittelfußbruch)

1899 Hoffenheim: Schwegler (Gelbsperre), Süle (Kreuzbandriss), Zuber (Rückenprobleme), Salihovic (Zerrung), Herdling (Knieprobleme)

Schiedsrichter:

Markus Schmidt (SR)
Wolfgang Walz (SR-A. 1)
Kai Voss (SR-A. 2)
Deniz Aytekin (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

SC Paderborn: Der Aufsteiger steckt in der Krise. Vier Niederlagen in Folge kassierten die Paderborner zuletzt, fingen sich dabei 15 Tore ohne einen einzigen Treffer selbst zu erzielen.

1899 Hoffenheim: Gegen den HSV präsentierte sich die TSG gut erholt von der Schalke-Niederlage, fuhr einen souveränen Sieg ein. Auswärts läuft es aktuell nicht so gut. In den jüngsten vier Spielen in der Fremde gab es drei Niederlagen und ein Remis.

Spieler im Fokus:

Mit seinen Dribblings und seinem Zug zum Tor bringt Kevin Volland jede Abwehrreihe in Schwierigkeiten, zumal sich der junge Nationalspieler nicht nur als Torjäger (sechs Treffer) sondern auch als Vorbereiter hervortut und schon sieben Tore eingeleitet hat. In den jüngsten fünf Spielen war Volland jeweils an einem Treffer beteiligt, die TSG holte zehn Punkte.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für den SC Paderborn? Moritz Stoppelkamp mitwirken darf. Der Mittelfeldspieler ist der einzige Paderborner, der in der Bundesliga schon gegen Hoffenheim gewann (mit Hannover zwei Mal).

Für 1899 Hoffenheim? Eugen Polanski weiter so gut trifft. Der Deutsch-Pole trug sich bei den jüngsten drei Pflichtspielsiegen der TSG jeweils in die Torschützenliste ein (in der Bundesliga gegen Hamburg und Mainz sowie im DFB-Pokal in Aalen).

 

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Volland trifft beim Pfostenfestival

Dieses Spiel macht Paderborn Hoffnung:

XX.XX.XXXX: SC Paderborn - 1899 Hoffenheim x:x (x:x)

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 26. Spieltags