ANZEIGE

Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart (ab 15:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Mit 24:12 Toren und 20 Punkten ist der VfL Wolfsburg das beste Rückrundenteam.

  • Der VfB Stuttgart beendete mit dem 3:1 gegen Eintracht Frankfurt seine Negativserie von neun sieglosen Spielen und feierte damit zugleich seinen ersten Sieg in der Rückrunde.

  • Zwei Siege in Folge schaffte der VfB zuletzt im September 2013 in den ersten beiden Spielen unter Thomas Schneider (6:2 gegen Hoffenheim und 1:0 bei der Hertha).

  • Der VfL ist seit dem 1:6 gegen die Bayern am 8. März 2014 zu Hause ungeschlagen (14 Siege, vier Remis) – noch zwei Spiele fehlen, um den Clubrekord zu egalisieren, von Mai 2008 bis August 2009 waren es 20 Heimspiele in Serie ohne Niederlage.

  • Der VfB Stuttgart hat die jüngsten fünf Spiele gegen den VfL Wolfsburg alle verloren, und in Wolfsburg dauert die Niederlagenserie sogar seit sieben Spielen an.

Das sagen die Trainer:

Dieter Hecking

"Der VfB stand am vergangenen Spieltag gegen Frankfurt bereits mit einem Bein im Abgrund, als es 0:1 stand. Dann sind sie wie Phoenix aus der Asche zurückgekehrt und haben die Partie noch gedreht. Mit entsprechend viel Selbstbewusstsein werden sie in Wolfsburg auftreten und versuchen, eine Überraschung zu schaffen."

Huub Stevens

"Wenn du nach Wolfsburg fährst, wird das natürlich nicht einfach. Da musst du viel richtig machen. Wir haben trotz des 18. Platzes gezeigt, dass wir Qualität haben. Das muss uns Vertrauen geben. Wenn jemand behauptet, dass die Einstellung meiner Spieler nicht stimmt, dann kriegt er es mit mir zu tun."

Voraussichtliche Aufstellungen:

VfL Wolfsburg

Tor: Benaglio

Abwehr: Vieirinha, Naldo, Klose, Rodriguez

Mittelfeld: Luiz Gustavo, Guilavogui, Schürrle, De Bruyne, Perisic

Sturm: Dost

VfB Stuttgart

Tor: Ulreich

Abwehr: Klein, Baumgartl, Niedermeier, Hlousek

Mittelfeld: Serey Die, Gentner, Harnik, Maxim, Werner

Sturm: Ginczek

Sie werden fehlen:

VfL Wolfsburg: Felipe (Schlaganfall), Arnold (5. Gelbe Karte), Hunt (Innenbandteilabriss)

VfB Stuttgart: Rüdiger (trainiert wieder nach Meniskusoperation), Didavi (trainiert individuell nach Knieproblemen)

 

Schiedsrichter:

Tobias Welz (SR)
 Rafael Foltyn (SR-A. 1)
 Dr. Martin Thomsen (SR-A. 2)
 Guido Winkmann (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

VfL Wolfsburg: Ein wenig zu schaffen macht der Mannschaft die Doppelbelastung mit der Europa League schon: Bleiben Leistungsträger wie Vieirinha, Rodriguez, Caligiuri oder Dost auf der Bank, wie zuletzt gegen Mainz, verliert man an Dominanz. Gerade nach internationalen Spielen wirkte die Mannschaft ein wenig überspielt. Diese Probleme würden aber die meisten Bundesliga-Trainer gerne eintauschen, denn es müsste schon viel zusammenkommen, wenn die Wölfe noch Platz 2 abgeben. In der Rückrunden-Tabelle steht Wolfsburg weiterhin auf dem ersten Platz. 

VfB Stuttgart: Stuttgart mit dem Sieg gegen Frankfurt (3:1) endlich den ersten Sieg 2015 geholt. Von einer Befreiung kann man trotzdem noch nicht sprechen, schließlich hat auch die Konkurrenz gepunktet und man steht weiterhin auf dem letzten Platz. Hoffnung macht vor allem der wiedergenesene Stürmer Daniel Ginczek, der mit einem Doppelpack das Spiel gegen die Hessen drehte.

Spieler im Fokus:

Daniel Ginczek

Die lange Leidenszeit nach seinem Kreuzbandriss ist endlich vorbei - und nun könnte Daniel Ginczek die entscheidende Waffe im Stuttgarter Abstiegskampf sein: Mit dem Doppelpack gegen Frankfurt erzielte er seine ersten Tore für den VfB. Ginczek scheint im Sturmzentrum der Schwaben bei Stevens das volle Vertrauen zu genießen. Zusammen mit dem kreativen Alexandru Maxim bildete er zuletzt ein kongeniales Duo.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für den VfL Wolfsburg? ... Kevin De Bruyne top drauf ist. Der Belgier traf in allen vier Spielen gegen den VfB je ein Mal - gegen kein anderes Team war er so oft erfolgreich.

Für den VfB Stuttgart? ... Christian Gentner mitspielt. Der Ex-Wolfsburger erlebte den bis dato letzten VfB-Sieg beim VfL auf dem Platz mit (beim 1:0 am 10. Dezember 2005 stand er bei den Stuttgartern in der Startelf).

 

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Wölfe schocken VfB

Dieses Spiel macht Stuttgart Hoffnung:

05.05.2012 15:30 VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg 3:2 (0:1)

Am letzten Spieltag der Saison 2011/12 drehten die Schwaben gegen den VfL Wolfsburg einen 0:2-Rückstand und gingen schließlich als Sieger vom Platz.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 27. Spieltags