ANZEIGE

Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel SV Werder Bremen - 1. FSV Mainz 05 (ab 15:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Mit 34 Punkten nach 26 Spieltagen stieg noch nie eine Mannschaft ab, die Bremer können sich nun ganz auf den Kampf um ein Europapokal-Ticket konzentrieren.

  • Unter Martin Schmidt verlor der 1. FSV Mainz 05 nur eines der fünf Spiele – mit ihm gab es acht Punkte und damit so viele wie in den letzten 13 Spielen unter Kasper Hjulmand.

  • Der FSV könnte nun den vierten Sieg bei den Bremern einfahren, so viele gelangen den Mainzern auswärts noch bei keinem Team.

  • Im Hinspiel in Mainz gab Viktor Skripnik seinen Einstand als Bundesliga-Trainer, am 10. Spieltag beim 2:1 gelang Werder endlich der erste Saisonsieg.

  • Mit Skripnik sind die Bremer das viertbeste Team der Liga (30 Punkte in 17 Spielen). Seine Siegquote (53 Prozent) ist die beste aller Bremer Bundesliga-Trainer (mit mindestens 17 Partien, entspricht einer Halbserie).

Das sagen die Trainer:

Viktor Skripnik

"Ich bin egal gegen wen und wo immer noch aufgeregt, ohne die Nervosität wäre man kein richtiger Sportsmann. Mainz hat unter dem neuen Trainer frischen Wind bekommen und gute Ergebnisse erzielt. Es wird eine harte Aufgabe. Uns erwartet ein guter, kompakter Gegner die mit neuem Trainer deutlich körperlicher auftreten. Endlich spielen wir wieder zu Hause, wollen Stärke zeigen. Die Mannschaft ist heiß, das merke ich."

Martin Schmidt

"Werder hat inzwischen wieder die Heimspiele, die sie früher hatten, emotional und leidenschaftlich. Dazu eine sehr hohe Qualität in der Offensive. Ich glaube, mit den Spielanlagen dieser beiden Teams wird das ein cooles Spiel werden. Das, was die Bremer bei ihrem 2:1 im Hinspiel geleistet haben, können wir auch in Bremen leisten."

Voraussichtliche Aufstellungen:

SV Werder Bremen

Tor: Wolf

Abwehr: Gebre Selassie, Prödl, Vestergaard, Sternberg

Mittelfeld: Bargfrede, Junuzovic, Fritz, Bartels

Sturm: Di Santo, Selke

1. FSV Mainz 05

Tor: Karius

Abwehr: Brosinski, Bungert, Bell, Park

Mittelfeld: Baumgartlinger, Geis, De Blasis, Koo, Malli

Sturm: Okazaki

Sie werden fehlen:

SV Werder Bremen: Santiago Garcia (Knieprobleme), Zander (Reha-Training), Lorenzen (Knieprobleme), Luca Caldirola (im Training umgeknickt), Busch (Muskelfaserriss)

1. FSV Mainz 05: Hofmann (Knieprobleme), Moritz (Trainingsrückstand), Nedelev (Mittelfußbruch)

 

Schiedsrichter:

Michael Weiner (SR)
 Norbert Grudzinski (SR-A. 1)
 Holger Henschel (SR-A. 2)
 Markus Schmidt (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

SV Werder Bremen: Auch wenn man es nach außen anders kommuniziert, sollte der Klassenerhalt mit 34 Punkten sicher sein. Zwar ist die Skripnik-Euphorie nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Spielen ein wenig abgeebbt, doch letztlich ist der Traum von Europa mit vier Punkten Rückstand auf Platz 6 nicht utopisch. In den kommenden Wochen warten außerdem fast auschließlich Gegner aus der unteren Tabellenhälfte.

1. FSV Mainz 05: Der aggressive Vorwärtsverteidigungsfußball unter Martin Schmidt steht der Mannschaft gut. Dass Mainz zuletzt beim 1:1 gegen Wolfsburg dominierte, hatten sicher nicht viele erwartet. Jetzt gilt es, die Gefahrenzone, in der man sich durchaus noch befindet, endgültig zu verlassen. 

Spieler im Fokus:

Johannes Geis

Der 21-jährige Johannes Geis wird immer mehr zum Dreh- und Angelpunkt im Mainzer Spiel, blüht unter Martin Schmidt regelrecht auf. Gegen Wolfsburg glänzter er abermals mit seiner außergewöhnlichen Schusstechnik, indem er das Führungstor vorbereitete und einen Freistoß an die Latte setzte. In den letzten zwölf Spielen war der defensive Mittelfeldspieler, der diese Saison noch kein Spiel verpasst hat, an fünf Toren beteiligt (vier Treffer, eine Vorlage).

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für den SV Werder Bremen? ... Franco Di Santo wieder zuschlägt. Der Argentinier schnürte beim 2:1 in der Hinrunde seinen ersten Bundesliga-Doppelpack, auch sein erstes Bundesliga-Tor hatte er gegen den FSV erzielt (am 24. November 2013).

Für den 1. FSV Mainz 05? ... Shinji Okazaki trifft. Der Japaner schnürte seinen ersten Doppelpack in einem Auswärtsspiel in Bremen – beim Mainzer 3:2-Sieg in der Vorsaison.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Perfekter Start für Skripnik

Dieses Spiel macht Mainz Hoffnung:

12.04.2014 Mainz 05 - Werder Bremen 3:0 (3:0)

Nur einen Torschützen stellte Werder Bremen an diesem Nachmittag: Nils Petersen, der nach fünf Minuten ins eigene Gehäuse traf. Christoph Moritz und Yunus Malli machten den Mainzer Sieg am 30. Spieltag der letzten Saison perfekt.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 27. Spieltags