ANZEIGE

In den letzten 16 Spielzeiten gewannen nur zwei Teams mehr als eine Deutsche Meisterschaft: Bayern (neun) und Dortmund (drei), die sich alleine für zwölf Titel verantwortlich zeichneten - sieben davon unter Meistertrainer Ottmar Hitzfeld.

  • Das 1:5 gegen die Bayern im Hinspiel bedeutete die höchste BVB-Heimniederlage seit dem 0:4 gegen Schalke im September 2000. Drei der letzten vier Niederlagen mit mindestens vier Toren Differenz kassierte Dortmund gegen die Bayern.

  • Der letzte Auswärtssieg des BVB bei den Bayern datiert vom 12. Oktober 1991. Durch Michael Rummenigge, Flemming Povlsen und ein Eigentor von Markus Münch gewann der von Ottmar Hitzfeld trainierte BVB mit 3:0 bei den Bayern.

  • Der FCB gewann die letzten acht Bundesliga-Spiele und verlor in der 1. Liga keines der letzten 14 Spiele (zehn Siege, vier Remis). Zuletzt hatten die Bayern 2005 eine so lange Siegesserie. Damals stellten sie mit 15 Siegen in Folge den Bundesliga-Rekord auf.

  • Seit den 90er-Jahren sind die Bayern immer Meister geworden, wenn sie nach 21 Spielen - wie heute - mindestens 45 Punkte inne hatten (umgerechnet auf Drei-Punkte-Regel).

  • Louis van Gaal ist mit einem Schnitt von 2,143 Punkten pro Partie ganz knapp vor Felix Magath mit 2,137 punktbester Bayern-Coach aller Zeiten.

  • Jürgen Klopp konnte als Bundesliga-Trainer nie gegen die Bayern gewinnen. In neun Spielen gab es sieben Niederlagen und zwei Unentschieden.

  • Arjen Robben traf in den letzten drei Partien. Er war an vier der letzten sieben Bayern-Tore direkt beteiligt (drei Tore, ein Assist). Fünf seiner sieben Treffer markierte der Niederländer in der Allianz Arena. Wenn er traf, gewannen die Bayern (sechs Spiele).

  • Daniel van Buyten ist mit sechs Toren der torgefährlichste Verteidiger der Liga und gemeinsam mit Bremens Pizarro torgefährlichster Kopfballschütze (fünf Tore). Fünf seiner sechs Tore erzielte van Buyten in der Allianz Arena.

  • Die jetzigen Dortmunder Innnenverteidiger Neven Subotic und Mats Hummels gaben beide ihr Bundesliga-Debüt beim 5:2-Heimsieg des FC Bayern gegen Mainz am letzten Spieltag der Saison 2006/07. Subotic stand für Mainz in der Startelf, Hummels wurde für die Bayern in der 52. Minute eingewechselt. Es sollte Hummels' einziger Liga-Einsatz für die Bayern und Subotics einziger Bundesliga-Einsatz für Mainz bleiben.