ANZEIGE

Die Mainzer sind in dieser Saison vor heimischem Publikum noch ungeschlagen (siebe Siege, vier Remis), holten aus den letzten fünf Heimpartien aber nur zwei Siege.

  • Die Bilanz spricht eindeutig für die Grün-Weißen. In sieben Spielen gewannen die Bremer fünf Partien (ein Remis, eine Niederlage). Die letzten fünf Aufeinandertreffen beider Vereine entschieden die Werderaner für sich.

  • Am 27. Oktober 2006 kassierten die Rheinhessen im heimischen Stadion am Bruchweg gegen Werder mit 1:6 die höchste Bundesliga-Niederlage in der Vereinsgeschichte.

  • Der FSV ist mit 32 Punkten auf Rang 8 der beste Aufsteiger.

  • Werder hat ligaweit die drittmeisten Tore geschossen (46).

  • In den letzten acht Bundesliga-Spielen kassierte Bremen immer mindestens ein Gegentor.

  • Die Schaaf-Elf erzielte schon zehn Tore nach Freistößen - kein Team mehr (wie Leverkusen). Die Werderaner haben zudem ligaweit sowohl die meisten Kopfballtore (zwölf) erzielt als auch die wenigsten kassiert (zwei).

  • Sollte Aaron Hunt rechtzeitig wieder fit werden, kann er in Mainz sein 100. Bundeslilga-Spiel bestreiten. Bisher schoss er 20 Tore, also im Schnitt in jedem fünften Spiel einen Treffer. Gegen Mainz traf er in drei Spielen drei Mal.

  • Claudio Pizarro traf in den letzten vier Liga-Spielen jeweils ein Mal.

  • Thomas gegen Thomas: Schaaf war bei allen sieben Bremer Bundesliga-Spielen (bisher fünf Siege, ein Remis, eine Niederlage) gegen Mainz der Werder-Coach. Das verlorene Hinspiel war für Tuchel die erste Begegnung mit Schaaf und Werder.