ANZEIGE

Es begegnen sich die beiden Teams der Liga, die am längsten auf einen Sieg warten: Hannover seit 13 Spielen, Freiburg seit zehn.

  • Freiburg konnte in der Bundesliga erst ein Mal gegen Hannover gewinnen (zwei Remis, zwei Niederlagen). Zuhause blieb der SCF in zehn Heimspielen in der 1. und 2. Liga gegen Hannover ungeschlagen (fünf Siege, fünf Remis).

  • Verliert Hannover, hat Mirko Slomka mit sieben Niederlagen in Serie den schlechtesten Start eines Trainers in der Historie der Bundesliga hingelegt. Die dann zehn Pleiten von 96 in Folge innerhalb einer Saison haben vorher erst drei Bundesligisten "geschafft".

  • Freiburg ist seit sechs Heimspielen ohne Tor - und stellte damit einen historischen Bundesliga-Rekord auf. Keine Mannschaft traf im heimischen Stadion so selten wie der SCF (fünf).

  • Das Team mit den meisten Gegentoren (46, Hannover) trifft auf das Team mit der schlechtesten Tordifferenz - Freiburg (-23, wie Hertha).

  • Die Dutt-Elf ist das zweikampfschwächste Team der Liga, gewann nur 47,8 Prozent der Duelle am Ball.

  • Nur wenn die Niedersachen zur Halbzeit vorne lagen, gewannen sie auch (vier Mal). In den letzten sieben Spielen erzielte Hannover in der ersten Hälfte gar keinen Treffer.

  • Mohamadou Idrissou machte seine ersten 64 Bundesliga-Spiele für Hannover 96 und erzielte dabei 13 Tore. In Freiburg wartet er derzeit seit 585 Minuten auf ein Tor.

  • Florian Fromlowitz ist - gemessen an der Quote der gehaltenen Bälle (64,3 Prozent) - der schlechteste Stammkeeper der Liga. Er spielte nur drei Mal zu Null.

  • Nur Nürnbergs Dominic Maroh (73,3 Prozent) und Gladbachs Dante (71,9 Prozent) haben eine bessere Zweikampfquote als Freiburgs Pavel Krmas (70,2 Prozent), der nach einer zehn Spiele andauernden Verletzungspause gegen Gladbach wieder auf dem Platz stand.